D-Junioren zeigen ansprechende Leistungen in der Halle

Nachdem unsere D1-Junioren schon im Dezember mit insgesamt 4 Turnieren ein ordentliches Programm abgespult haben, ging es am vergangen Sonntag in Kelkheim-Fischbach beim Turnier der TUS Hornau weiter. Waren die Leistungen im Dezember, bei allerdings auch gemischten Teams, wechselhaft, so konnte sich die Mannschaft mit ihrem hervorragend aufgelegten Mannschaftskapitän Francesco in einem sehr starken Umfeld von Gruppenligisten toll präsentieren und belegte letztlich einen hervorragenden 3. Platz.

Gleich zu Beginn musste man gegen das starke Team von Rot-Weiß Frankfurt ran und verlor trotz besserer Chancen etwas unglücklich mit 0:1. Nach dem Spiel lobte der Trainer das Team und appellierte nochmal an den Mut und forderte ein schnelleres Umschaltspiel. Im zweiten Spiel gegen den robust zu Werke gehenden Gegner der TSG Mainz-Kastel 1846 entschied man das Spiel mit 4:2 für sich und zeigte hier zum Teil wirklich tolle Spielzüge. Als guter Schachzug erwies es sich Kevin in die Offensive zu beordern, da er hier für viel Bewegung und Spielfreude sorgte. Im letzten Gruppenspiel machte man es nochmal spannend, nachdem man gegen Dietkirchen-Offheim bereits 3:0 führte ließ man den Gegner noch auf 3:2 herankommen. Am Ende standen 3 Teams mit 6 Punkten, aber wir mit dem besten Torverhältnis auf Platz 1.

Das Halbfinalspiel gegen die TUS Hornau war sehr spannend. Nach einer 1:0 Führung geriet man noch mit 1:2 in Rückstand, ehe dann Nico mit einer tollen Aktion und einem satten Links-Schuss 30 Sekunden vor Abpfiff den 2:2 Ausgleich erzielte. Im darauffolgenden 9-Meter-Schießen hatte man nicht das nötige Glück und musste so ins „Kleine Finale“, in dem erneut Rot-Weiß Frankfurt der Gegner war. Jetzt konnte man das Spiel mit 3:1 für sich entscheiden und zeigte an diesem Tag, dass man auf diesem Niveau durchaus in der Lage ist nicht nur mitzuhalten, sondern sogar spielerische Akzente zu setzen. Schön zu sehen, wie Fathi, der doch einige Schiedsrichterentscheidungen gegen sich einstecken musste, sich immer wieder zurückkämpfte und mit seiner Klasse dem Team auch Defensiv half. Wenn die Mannschaft sich in der Rückrunde auch auf dem Feld so präsentiert, sollte doch der Klassenerhalt kein Thema sein. Toll, das auch Luca und Michel, als Spieler des jüngeren Jahrgangs 2002 auf diesem Niveau Erfahrungen sammeln und sich gut präsentieren konnten.

Spieler: Nick, Francesco, Fabian, Luca, Kevin, Fathi, Nico, Michel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.