Alle Jahre wieder - Niederlage gegen den SV Wehen

Jeder Fußballer weiß, dass es Gegner gibt, die einem einfach nicht liegen. Für unsere D-Junioren ist dies im dritten Jahr der Gruppenligazugehörigkeit definitiv der SV Wehen. So musste man am Mittwoch Abend vor wieder einmal toller Derby-Kulisse eine bittere 0:2 Niederlage einstecken. Am Ende siegte das an diesem Abend bessere Team der Wehener U12 verdient.

Auf den ersten Blick erscheint es unerklärlich, warum Dinge, die in anderen Spielen sogar gegen besser positionierte Gegner wie Unterliederbach oder Weilbach funktionieren, dann plötzlich nicht mehr klappen.

Mittlerweile sind wir aber für unseren „großen Nachbarn“ mit unseren talentierten Jugendspielern auch eine interessante Adresse und offensichtlich führt dies zu einer Art „Schaulaufen“. Problem dabei, dass sich bei den Jungs die psychische Belastung wohl eher kontraprodukit auswirkt, anders ist es nicht zu erklären, warum gerade in diesen Spielen Spieler, die zuvor eine komplette Saison souverän spielen, nun den einfachsten Pass nicht zum Mitspieler bringen.

Aber auch der SV Wehen scheint bei den Spielen gegen uns besonders motiviert und begann von der ersten Minute mit viel Tempo bekannter technischer Stärke und so hatte der Gast auch mehr Ballbesitz. Nichts desto trotz hatten wir trotzdem die besseren Chancen und so hätte Timo mit einer „Dreierchance“ gegen den allerdings auch sehr gut haltenden Torhüter der Wehener schon zur 1:0 Führung treffen können.

Und so ging es mit einem 0:0 in die Pause und die Trainer befürchteten schon, dass bei gleichbleibendem Tempo die Kräfte nachlassen und dann doch irgendwann das Loch in der Abwehr entsteht. Und genauso kam es, als die Gäste nach einem Zuckerpass zum 1:0 vollstreckten. Unser Team warf nun alles nach vorn und musste zwangsläufig nach Auslassen eigener Chancen mit einem Konter noch das 0:2 hinnehmen.

Nun heißt es Mund abputzen und volle Konzentration auf das Pokalfinale am Sonntag um 11:30 Uhr gegen den TV Idstein auf dem Wehener Halberg, wo immerhin wir und nicht der SV Wehen im Finale stehen!

Trotz allem müssen wir feststellen, das wir auf dieses Team stolz sein können, denn hätte uns jemand vor einigen Jahren gesagt, dass wir uns über kanppe Niederlagen gegen den SV Wehen nach Spielen in der gleichen Spielklasse ärgern, hätten wir das wohl nicht geglaubt, aber unsere gute Jugendarbeit zahlt sich aus und die Entwicklung in den Jugendteams ist deutlich zu erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert