U15 startet erfolgreich in Endspielwochen

Unter dem Motto #654321Erster geht die U15 in die entscheidenden Wochen der laufenden Saison. 6 Endspiele um die Meisterschaft in der Gruppenliga. Dazu die Chance, auch den Kreispokal für sich zu entscheiden. Das Ziel ist also klar formuliert: Das Double soll geschafft werden!

 

Sieg im Kreispokal

Der erste Schritt wurde bereits am 19.04. getan. Im Halbfinale des Kreispokals siegte man glanzlos mit 4:0 beim VfR Rüdesheim. Auf dem ungewohnten Hartplatz und gegen einen tief stehenden Gegner fand man nur schwer ins Spiel und ging mit einer 1:0 Führung in die Pause. Gianluca hatte per Fernschuss getroffen. In der zweiten Hälfte kam die SGO zu mehr Chancen, da die Kräfte und Konzentration der Gastgeber merklich nachließen. Durch Treffer von Tom und Elias hieß es am Ende 4:0.

Endspielgegner im Finale am 01. Mai um 14:00 Uhr in Winkel ist der SV Johannisberg.

 

Erfolg in der Gruppenliga

Und auch im ersten „Endspiel“ um die Meisterschaft war das Team von Markus Bilz erfolgreich. Der Gegner FSV Winkel benötigt noch jeden Zähler für den Klassenerhalt. Und so entwickelte sich in den ersten Minuten ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams sehr engagiert und zielstrebig. Für die 1:0 Führung (7.) sorgte Elias mit einer direkt verwandelten Ecke. Der Gegner ließ sich davon aber kaum beeindrucken und spielte weiter mutig nach vorn. Das zahlte sich aus. Nach einem unnötigen Ballverlust in der Orlener Verteidigung kurz nach der Mittellinie, konnte der schnelle Stürmer des FSV allein auf Jonas zugehen und überlegt zum 1:1 Ausgleich (13.) abschließen.

Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Tom wurde auf der rechten Seite schön freigespielt, ließ dem Winkler Torwart keine Chance und schob 5 Minuten nach dem Ausgleich zum 2:1 (18.) ein. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Großchancen auf beiden Seiten. Zunächst scheiterte Enes auf Orlener Seite freistehend vorm Keeper. Auf der anderen Seite rettete Jonas mit 2 Glanzparaden sein Team vor dem erneuten Ausgleich.

In der Pause wurden die Fehler der ersten Halbzeit offen angesprochen und einige Umstellungen vorgenommen. Das machte sich in Hälfte 2 direkt bemerkbar. Orlen stand nun stabiler und konnte mit schnellen Angriffen über außen immer wieder für Gefahr sorgen. Der FSV kam nun kaum noch zu eigenen Aktionen nach vorn. In der Schlussviertelstunde sollte sich das Engagement der SGO auch in Toren auszahlen. Elias sorgte mit einer schönen Einzelaktion im Strafraum und nach einer gut getimten Eingabe von Enes für 2 weitere Tore (55./66.) und damit für den verdienten 4:1 Endstand.

Fazit: Der erste Schritt ist getan. Das Spiel sollte aber Warnung genug sein, weiterhin in jedem Match alles zu geben, denn kein Team wird im Schlussspurt die Punkte freiwillig hergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.