Pfingstausflug voller Erfolg

Traben Trarbach Ersatz geglückt


Nachdem man sich Anfang März dazu entschloss nach fast 40 Jahren nicht nach Traben Trarach zu fahren sondern nach Rosellen (Neuss), kann man das Wochenende als vollen Erfolg verbuchen.

Am Ende steht sportlich ein 4. Platz der E2 Jugend und ein 2. Platz der D Jugend. Mannschaftlich und Gemeinschaftlich steht eine super Gemeinschaft, die durch den Ausflug erneut näher aneinander gerückt ist.

Pünktlich um 07:00 Uhr ging es Samstagmorgen am Orlener Brunnen los. 3 Hans Körner Busse voll mit Kindern und Jugendlichen waren für ein langes Wochenende bereit.  Nach 2 Stunden war man angekommen, während unsere E Jugend gegen großteils ältere Mannschaften spielten baute, der Rest Zelte auf. 

Kaum standen die Zelte gab es Bierschinken, Käse und Brötchen als erste Speise. Nachdem für die EJugend kein Erfolg im Turnier zu verbuchen war, war unsere D Jugend dran. Zeitgleich waren unsere E Junioren bowlen. Pünktlich zum Finale waren diese zur Unterstützung jedoch anwesend. Im Elfmeterschießen unterlag unsere D Jugend dann jedoch ganz knapp und sicherten sich so den 2. Platz.

Nach dem Schnitzelessen ging es zum gemütlichen Teil, die Jungs am kicken und Spaß haben. Nur das Lagerfeuer durfte leide nicht gemacht werden, welches doch bei den kleinen hgrad so beliebt gewesen wäre.

Am nächsten Tag fuhren D und C Jugend bei strahlendem Sonnenschein nach Duisburg in Stadion, zum 2. Ligaspiel gegen den SC Paderborn, ein Highlight für groß und klein. Zeitgleich gelang unseren E Junioren ein 4. Platz auf dem super organisierten Turnier des SV Rosellen. Letztendlich wäre aber auch mehr drin gewesen, war man doch im Halbfinale die bessere Mannschaft!

Im Spiel der Betreuer gegen die Kinder/ Jugendlichen waren die Trainer chancenlos. Allerdings gelang es den Betreuern das erste Tor zu schießen, was für großen Jubel sorgte! Auch im Elfmeterschießen unterlagen die Betreuer.

Nach einem Tag mit Temperaturen bis zu 25 Grad waren für die Nacht Unwetter gemeldet. 8 Jungs zogen aus den Zelten in Busse um und ein zelt wurde abgebaut. 
Die Unwetter blieben aus und man verbrachte eine deutlich ruhigere Nacht als die erste Nacht.

Am Montagmorgen waren die Kräfte bei den C Jugendlichen so geschwunden, dass man nicht mehr in der Lage war ein großartiges Turnier zu spielen. Deshalb unterlag unsere C Jugend in 3 Spielen jeweils 1:0. Ein Großteil der Spieler der D Jugend fuhren auf Empfehlung des Sv Rosellen in das Südschwimmbad, welches dem Hauptsponsor des Turnier den Stadtwerken (swn) gehört. Also raus aus dem kalten nassen Regen, rein ins warme Becken.

Nach einem abschließenden Essen ging es wieder in Richtung Orlen, wo alle Spieler unverletzt und gesund von den Eltern abgeholt wurden. 

Ein Dank gilt Hans Körner und Hardy Rücker, welche als Betreuer wie schon Jahre lang in Traben Trarbach dabei waren. 

Ein ganz großes Dankeschön gilt dem SV Rosellen in Person von Sven Solka, welcher als Ansprechpartner einen großen Teil für ein unvergessliches Wochenende beigetragen hatte.

Als Fazit gilt festzuhalten, das ein Ersatz für Traben Trarbach gefunden wurde. Ein einziger Kritikpunkt, das Lagerfeuer fehlte.

Eine Bildergalerie wird schnellstmöglichst nachgereicht!

Abschließend die Aussage vom SV Rosellen in Person von Sven Solka zu uns, dem Bericht und diesem Event:

„Die Jugendfußballabteilung aus Rosellen freut sich natürlich sehr über diese lobenden Worte. Wenn eine Mannschaft, die etwa zwei Stunden anreist, solch ein Fazit zieht und bereits heute für das nächste Jahr gemeldet hat, sehen wir es als Lohn für unsere Arbeit.
Hervorheben möchte ich doch das es die Arbeit eines ganzen Teams war. 12 Leute incl. meiner Person waren, neben allen Eltern und den älteren Spielern an den Ständen, für den reibungslosen Ablauf dieses MEGA-Turniers verantwortlich.
Der Beliebtheitsgrad des Turnieres mit unserem Aktivitäten- und Speisenangebot neben dem Platz sorgte auch erneut dazu, dass wir eine hohe Teilnehmerzahl aus anderen Regionen bzw. Kreisen hatten. Nichts desto trotz wollen wir uns immer weiter verbessern und wachsen.
Aber auch euch ist es hoch anzurechnen, das ihr euren Kindern eine solch tolle Abschlussfahrt bietet. Wir hatten ja am Wochenende bereits kurz Gelegenheit über mögliche Planungen zu sprechen
und freuen uns auf ein Wiedersehen.“ 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert