A Juniore siegen im Viertelfinale

Einzug ins Pokalhalbfinale des Rheingau-Taunus-Kreises

Nach einer einleitenden Schweigeminute für unseren verstorbenen Kassierer Axel Pfeifer, verlief auch im Pokal die erste Halbzeit, wie bereits im Punktspiel turbulent. Schon in der 7.min erzielte Jaspar Wcislo das 1:0 auf Tobias Oertels Vorlage. Nur 5 min später nach einer Ecke das 1:1, als unsere Mannschaft sich in den Luftduellen nicht entscheidend in Szene setzen konnte. Dies sollte für diesen Abend auch nicht das letzte Mal bleiben.

In der 23.min dann erneut das Führungstor durch beinahe Geburtstagskind Tobias Oertel auf Zuspiel von Robin Herold, wiederum postwendend beantwortet mit dem 2:2 in der 26.min durch einen direkten Freistoß ins lange Eck.

Da wollte sich Robin Herold nicht lumpen lassen und schoss in der 33.min eine Kopie dieses Freistoßes ins Schlangenbader lange Eck. Dieses Mal blieb Schlangenbad die Antwort aber schuldig und erneut Robin Herold in der 38.min nach Zuspiel von Christian Weber konnte mit dem 4:2 einen Vorsprung herstellen. Chris Schack konnte in der Schlußphase allerdings 2 hochkarätige Möglichkeiten nicht nutzen, um aus der beruhigenden Pausenführung eine Vorentscheidung zu machen.

Wohl etwas arg beruhigend, denn nach der Pause kam der Gastgeber aufgrund hoher Lauf- und Einsatzbereitschaft besser ins Spiel, unsere Angriffe wirkten nicht mehr so spielerisch, sondern etwas verkrampfter und nervöser. Dennoch gelang Schlangenbad in den meisten Situationen kein kontrollierter Abschluß und wenn, dann stand Leon Bauer in der Schlußviertelstunde parat, um ein Herankommen zu verhindern. Einzig die Eckbälle blieben weiter hochgefährlich und hier half dann etwas das Quäntchen Glück über die Runden. Alles in allem drohte ein eventueller Treffer das Spiel jedoch noch einmal spannend zu machen.

Leider verletzte sich in der 51.min Niklas Eck bei einem Flankenlauf, wir hoffen darauf, dass die Diagnose nicht so schlimm wird, wie zurzeit mit einem Bänderriss befürchtet wird.

In der 60.min erfuhr der neue Strafenkatalog zum erstenmal, wie es ist gebraucht zu werden, Fahim Said-Sadah gab sich mit einer Gelben Karte wegen Meckerns die Ehre.

Kurz vor Ende verletzte sich dann noch Christian Weber, hier sieht es aber nicht so schlimm aus.

Den letzten Glockenschlag der Partie setzte dann wieder die SG Orlen, Jonatan Klaedtke konnte im Mittelkreis einen Ball erobern und diesen in den Lauf von Jaspar Wcislo passen, der zweimal mitnahm und den dritten Kontakt mit einem satten 27,5m Schuß in den Winkel krönte. Nach diesem 5:2-Treffer pfiff Schiedsrichter Klaus Reuter die Begegnung gar nicht wieder an.

In 14 Tagen wartet nun das Halbfinale, hoffentlich sind bis dahin alle Mann wieder an Bord.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.