Steilvorlage genutzt

C Junioren trotz ernüchternder Leistung auf Platz 1


Nach 70 Minuten kann man mal wieder Sagen „Glück gehabt“! Aber von vorne…. Nachdem Neuhof bereits  Samstagmittag mit 4:2 in Hünstetten verlor, war klar, bei noch 2 ausstehenden Spielen könnte man Hünstetten ran kommen lassen, mit einem Sieg aber selber auf Platz 1 klettern. Durch die Aussage der Verantwortlichen des SV Neuhof, dass diese ihr Aufstiegsrecht nicht wahrnehmen würden, war auch sicher, gewinnt man, könnte man bereits heute den Aufstieg bejubeln. 

Von einem Aufsteigsgedanken konnte man nichts sehen, auch die meisterschaftliche Leistung war nicht auf dem Platz. Wie so oft, dirigierten Fehlpässe, Kreativlosigkeit und mangelhafte Laufbereitschaft die C Jugend Kreisliga. In den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit wachte die C Jugend der SG Orlen auf. Schnell sollte diese Leistung reichen. In der 28 Spielminute das 1:0 durch Lorenz Menges, gleichzeitig auch Halbzeitstand. Das man vor der Halbzeit noch 2-3 weitere Chancen hätte versenken können sollte dabei nicht unerwähnt bleiben. 

Nach der Halbzeit lief das Spiel jedoch schnell wieder in eine andere Richtung, durch einen Unglücklichen Eckball stand es 1:1. Allerdings auch verdientermaßen, schließlich zeigte man wieder eine Leistung die einem Tabellenführer nicht angemessen gewesen ist.

Nachdem dass Spiel weitere Minuten vor sich hinplätscherte, war es Nick A. der aus spitzen Winkel zum 2:1 einnetzte. Kurz darauf hatte man Glück, rettete Ilias W. und Marcus P. innerhalb von 10 Sekunden gleich 2 mal von der Linie. 5 Minuten vor Ende konnte David P. noch zum Endstand von 3:1 treffen. Ein vermutlich regulärer Treffer von Adrian K. wurde nicht mehr gegeben, da der Ball aus Sicht des guten Unparteiischen nicht voll hinter der Linie gewesen ist. 

Am Ende bleibt festzuhalten, das Spiel spiegelt die gesamte Saison wieder. Letztendlich langen 10 Starke Minuten und das Quäntchen Glück, welches unserer C Jugend oftmals zur Seite stand, um ganz oben mitspielen zu können

Die Leistung hatte jedoch keine Auswirkung auf die Feierlichkeiten, welche unser Team noch am Zugmantel abhielt. Bei Burgern, Lattenschießen und Faßbrause ließ man gemeinsam den Abend ausklingen. Gerne würde man auch in 2 Wochen wieder feiern, durch die Niederlage unseres Nachbarn, liegt es in Orler Hand. Ein Sieg und man darf sich Kreismeister Rheingau Taunus 13/ 14 nennen. 

Nun heißt es für die Verantwortlichen ein spielstarkes Gruppenligateam zu formen, welches es schafft die Klasse zu halten. Hierfür wird einiges an Arbeit vor den Verantwortlichen liegen. Allerdings ist man zuversichtlich, auch dies leisten zu können. 

In der kommenden Woche geht es erstmal auf Abschlussfahrt nach Rosellen, auf welcher so gut wie alle Spieler mitfahren und die Aufstiegssaison befeiern möchten. Schließlich hätte mit diesem Erfolg vor der Saison kein Trainer/ Spieler/ Elternteil jemals gerechnet. RESPEKT JUNGS!!!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert