D1-Junioren zurück in der Erfolgsspur

Nachdem unser D1-Team nur schwer in die Gruppenligasaison gestartet war und insbesondere nach den Niederlagen in Wehen und Biebrich ungekannte Schwächen zeigte, ist es Markus und Kai gelungen das Team wieder zum normalen Leistungsniveau zurück zu bringen.

Mit einem 3:0 Heimsieg gegen den JFV Dietkirchen-Offheim und einem 1:1 in Weilbach konnten am vergangenen Samstag erneut gegen ein Team aus Limburg 3 Punkte am Zugmantel bleiben. Mit dem VFR Limburg war der Tabellendreizehnte zu Gast und ganz im Gegensatz zur vergangen Woche war man hier der Favorit und musste selbst das Spiel gestalten.

Wie sich von Beginn an zeigte hatte Markus, der unter der Woche allein das Training gestalten musste, ganze Arbeit geleistet. Insbesondere über die rechte Seite, auf der Ousmane begann, sorgte man immer wieder für Torgefahr und so war es etwas verwunderlich, dass nur Lukas in der 6. Minute ins Netz traf und man so mit einem 1:0 doch etwas unter Wert in die Halbzeitpause ging. Hier appellierten die Trainer nochmal daran zum Spiel der ersten 20 Minuten zurückzufinden und wieder mit schnellerem direktem Kurzpassspiel zu überzeugen. Durch einen Torwartfehler begünstigt war es erneut Lukas der zum 2:0 und später auch zum 3:0 erhöhte. Timo, der heute auch wieder zu einer besseren Form zurückfand belohnte sich  mit dem 4:0. Paul und kurz vor Schluss endlich auch Ousmane erhöhten zum Endstand von 6:0.

Auffällig ist, wie sich mit Daniel der mit viel Ruhe von der innenverteidigerposition das Spiel aufbaut und Katharina und Kai mit ihrer Zweikampfstärke auf den Außenverteidigerpositionen eine sehr stabile Dreierkette gefunden hat. Davor ein Henning, der mit viel Übersicht und einer stets hohen Anzahl an Ballkontakten das Tempo im Spiel bestimmt und auch viel mit nach Hinten arbeitet. Auch David hat sich toll ins Team integriert und lernt als „junger 2004´er“ genau wie Paul von Spiel zu Spiel.

Ein besonderer Dank glit auch Jan Kremer und der C-2 (wo er normal spielt) der uns über das verletzungsbedingte Fehlen von Sören hinweghilft! Bedenkt man nun, dass mit Florian, Yusuf und Nick noch drei Stzützen derzeit verletzt sind, wird es künftig bei Anwesenheit aller Spieler für die Trainer nicht einfach werden die Mannschaft aufzustellen.

Aber Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft und dann wird Trainingsleistung und auch Trainingsbeteiligung ganz entscheidend sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert