Heimserie gerissen! D1 der SGO verliert gegen Unterliederbach!

Gegen den Tabellen-Zweiten Unterliederbach sahen die Zuschauer in Halbzeit 1 ein Spiel auf Augenhöhe zweier starker Teams. Orlen trat sehr diszipliniert auf und die starke, aufmerksame  Defensive ließ außer einem Pfostenschuss zu Beginn keine nennenswerten Chancen der Gäste zu. Nach einem schönen Spielzug flankte Nick Ott auf den mitgelaufenen Leon Radanovic, der aus kurzer Distanz am gut reagierenden Keeper scheiterte. Auch die nächste dicke Möglichkeit hatte Orlen, als David Mutas nach Freistoß von Carlos Stein den Ball ebenfalls aus nächster Nähe nicht im Tor unterbrachte.

Im zweiten Durchgang dann ein anderes Spiel. Unterliederbach etwas aggressiver, aber Orlen vor allen Dingen plötzlich fahrig und ungenau. Versuchte man in Halbzeit 1 noch, sauber hinten heraus zu spielen, was sehr gut funktionierte, spielte man überwiegend lange Bälle, die vom Gegner leicht abgefangen wurden. Auch wenn Kurzpassspiel versucht wurde, landete gefühlt jeder 2. Ball beim Gegner.

So wurde der Druck immer größer, die Abwehr hatte Schwerstarbeit zu verrichten! Nach ca. 10 Minuten wurde ein Mittelfeldspieler der Gäste nicht rechtzeitig am Abschluss gehindert. Keeper Luke Gauer konnte Ball gerade noch erwischen aber ein Gästestürmer war, in stark abseitsverdächtiger Position, zur Stelle und traf zum 0:1. Kurz darauf stand der Schiedsrichter bei einem Klärungsversuch der SGO unglücklich im Weg. Der Ball kam genau zu einem Unterliederbacher Spieler, der völlig frei auf 0:2 erhöhte.

In der Entstehung ein sehr ärgerlicher Gegentreffer!

Aber auch Orlen hatte noch seine Chancen. Nach schönem Pass von Carlos Stein zog Leon Radanovic ab und der Keeper konnte den Ball gerade noch an die Latte wehren. 2 tolle Querpässe von Leon Radanovic fanden leider keinen Abnehmer vor dem gegnerischen Tor, da hier zu langsam nachgerückt wurde. Schade, da war mehr drin. Dafür bestraften die Gäste noch einen dicken, weil völlig überflüssigen Abspielfehler eines Orlener Abwehrspielers mit dem 0:3 und kurz vor dem Ende einen Stellungsfehler auf der linken Seite zum 0:4.

Ein auf Grund der 2. Halbzeit verdienter Sieg der Unterliederbacher, der aber mit Sicherheit 1-2 Tore zu hoch ausgefallen ist.

Hätte man die Leistung der 1.Halbzeit in Punkto Disziplin und Genauigkeit über 60 Minuten gezeigt, wäre auch gegen den Zweiten der Tabelle durchaus etwas möglich gewesen. Doch gegen eine derart spielstarke Mannschaft sind viele Fehlpässe und Ballverluste der Anfang vom Ende!

Kopf hoch, die Fehler im Training aufarbeiten und im nächsten Spiel wieder punkten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.