B-Junioren - Am Ende reicht es nur für Platz 3

„Wenn du nach 20 Minuten im Spitzenspiel um die Herbstmeisterschaft 3:0 zurückliegst, kannst du nicht mehr allzu viel erwarten“, analysiert Co Trainer Patrick Riegler nach Abpfiff. Absolut positiv anzurechnen ist, dass man sich nach den 3 groben Rückschlägen nicht versteckt hat, sondern langsam ins Spiel fand und noch bis auf ein Tor ran kam.

Mit hohen Erwartungen ging man in das Spitzenspiel gegen den FC Eddersheim, obwohl man vor 3 Wochen gegen Biebrich doch schon 3:2 verloren hatte, war klar das Eddersheim ein Team ist, was unserer 11  eher liegt.

Nach Pokalsieg und Erfolgen in der Liga musste man sich bereits letzte Woche mangels Chancenverwertung mit einem Unentschieden in Winkel begnügen. Am gestrigen Sonntag dann die „Schockstarre“. Mit diesem Eddersheimer Start hatte wohl niemand gerechnet, nach 3 Schüssen auf das Orlener Tor musste man 3 mal beim Jubeln zusehen.  Ahmed Said und Tobias Hampe wussten noch zu verkürzen, die Sensation den großen Rückstand aufzuholen blieb jedoch aus.

Ob verdient oder unverdient, da streiten sich die Gemüter. Eddersheim agierte gewollt die komplette Spielzeit über nur mit unkontrollierten langen Bällen, welche die starken Stürmer zu nutzen wussten. Unsere Orlener Elf passte sich in der 1. Halbzeit diesem Spiel an, aber auch das Orlener Spiel in der 2. Halbzeit viel nicht durch Leichtigkeit und Kreativität auf.

„Jetzt gilt es weiterzumachen, die 2 Spitzenspiele in der Hinrunde müssen wir abhacken.“ erklärt Jan Mucke, „wir müssen zusehen, die 6 Punkte vor der Winterpause (zuhause gegen Schwanheim, bei den Freien Turnern) mitzunehmen und dann im Frühjahr vielleicht mit der ein oder anderen neuen Offensivkraft wieder anzugreifen. In der Winterpause heißt es vor allem den starken Unterschied zu Biebrich und Eddersheim aufzuholen, das Körperliche! Dann bin ich mir sicher, dass diese 6 Punkte in der Rückrunde uns gehören und auch 5 Punkte aufzuholen sind und wenn es am letzten Spieltag in Eddersheim ist.“

Sehen wir was die Rückrunde bringt, aber aus Vereinssicht als Aufsteiger Platz 3 nach der Hinrunde ein starkes Ergebnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.