U15 feiert Meisterschaft und Aufstieg in die Verbandsliga

Am vorletzten Spieltag der diesjährigen Gruppenliga Saison gewannen die C-Junioren mit 4:2 in Selters und krönten sich damit bereits vor dem letzten Spiel zum Meister der Gruppenliga und Aufsteiger in die Verbandsliga.

Damit gelang dem Team von Markus Bilz mit einer guten Mischung aus Spielern der Jahrgänge 2002 und 2003 etwas, was es vorher in der Jugendabteilung der SGO noch nicht gegeben hat. Ein Erfolgsfaktor ist hier sicher die gute Zusammenarbeit innerhalb der gesamten C-Jugend. Insgesamt wurden 21 Spieler und Spielerinnen in der Meistersaison eingesetzt. Innerhalb der Saison hat sich die U15 stetig weiterentwickelt und aus Fehlern schnell gelernt. Standen in der Hinrunde noch 3 Niederlagen zu Buche, ist es in der Rückrunde bis dato eine.
Wechselbad der Gefühle in Selters
Die Ausgangssituation vor dem letzten Auswärtsspiel der Saison war klar. Mit einem Sieg steht die Meisterschaft fest, bei einem Unentschieden oder einer Niederlage muß im letzten Saisonspiel gegen den VFJ Hünstetten/Würges ein Sieg her. Die äußeren Voraussetzungen an diesem Tag waren hervorragend. Ein toller und gut gewässerter Naturrasen präsentierte sich im strahlenden Sonnenschein.
Allen Trainern, Beteuern und Spielern war klar, dass man an diesem Tag historisches für die SG Orlen erreichen und sich für die harte Arbeit der letzten Monate belohnen kann. Und im Gegensatz zum Kastel-Spiel schien das nicht zu hemmen. Orlen übernahm ab der ersten Minute die Initiative und passte das Spiel schnell dem großen Platz an. Die Räume wurde eng gehalten und mit schnellen Angriffen sorgte man immer wieder für Gefahr. Nachdem Gianluca nach 10 Minuten noch am Pfosten scheiterte, gelang Ousmane mit einem platzierten Schuss der Führungstreffer (17.). Nur 4 Minuten später zielte auch Giani genauer und verwandelte einen Freistoß von rechts direkt ins lange Eck (21.). Selters hatte dem kaum etwas entgegen zu setzen. Sporadische Angriffe wurden von der guten Orlener Deckung gestoppt. Damit ging es mit einer 2:0 Führung in die Pause.
Das Ziel für die 2. Hälfte war klar: Sicher stehen, Tor nachlegen und Spiel gewinnen. Selters spielte auch in der 2. Halbzeit weiter sehr abwartend und die SGO ließ den Ball oft hinten herum laufen, um dann mit langen Bällen für Gefahr zu sorgen. Einer dieser Spielzüge ging dann auf. Enes wurde geschickt und verwandelte 15 Minuten vor dem Ende überlegt ins lange Eck zum vorentscheidenden 3:0.
Doch 5 Minuten vor dem Ende wurde es nochmal spannend. Ob nun alle in Gedanken schon bei der Meisterfeier waren oder was auch immer der Grund war. Der Gastgeber nutzte eine mangelhafte Abstimmung in der Orlener Hintermannschaft und traf in der 65. Minute zum 1:3 Anschluß. Und wie schnell sich so eine sichere Führung in Luft auflösen kann, sah man nur eine Minute später. Mit dem nächsten Angriff sorgte Selters für das 2:3 und war wieder voll im Spiel. Die letzten 4 Minuten waren an Spannung nicht zu überbieten. Eigentlich hatte sich alles schon auf’s Feiern eingestellt und jetzt war noch einmal zittern angesagt.
Alle Spieler waren nun wieder hellwach und warfen sich in jeden Ball des Gegners. Dieser rückte nun auf, um doch noch für den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich zu sorgen. Als der gute Schiedsrichter die Nachspielzeit von einer Minute anzeigte, fasste sich Kapitän Gianluca ein Herz und zog kurz nach der Mittellinie ab. Und das Glück war an diesem Tag auf der Seite des Tüchtigen. Der Ball schlug zum 4:2 Endstand im Tor der SG Selters ein. Danach war Schluß und nur noch grenzenloser Jubel bei Spielern, Trainern, Betreuern, Eltern und Fans der SGO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.