U17 verliert zweiten Test mit 1:3 beim FC Gießen II

Die Orlener U17 trat, nach dem 3:2 Sieg gegen JSK Rodgau II aus der Vorwoche zum zweiten Testspiel des neuen Jahres auswärts beim FC Gießen II (2ter der Gruppenliga Gießen) an.

Bei Dauerregen startete die SGO druckvoll und konnte früh in Führung gehen. Lukas‘ Hereingabe von der rechten Seite fand Timo, der zum 1:0 aus Orlener Sicht abschloss.

Bis zum Ende der ersten Häfte stand die SGO hinten stabil, ließ nicht viel zu und kombinierte sich Ein ums Andere Mal stark nach vorne. Leider fehlte es im letzten Drittel an Cleverness und Präzision, was weitere Treffer, die durchaus möglich gewesen wären, verhinderte. So ging es dann mit der knappen Führung in die Halbzeit, in der man sich eigentlich vornahm, an der ersten Halbzeit anzuknüpfen und noch eine Schippe drauf zu packen.

Was dann in der zweiten Häfte folgte lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht richtig erklären und wird erst einmal zwischen Trainerteam und Mannschaft besprochen werden müssen.

Auch wenn auf Orlener Seite gleich fünf neue Spieler eingewechselt wurden, darf man sich als Mannschaft so nicht präsentieren. Die Orlener Jungs ließen wirklich Alles, was zum Fussballspielen dazugehört, vermissen und „bettelten“ mit Beginn der zweiten Hälfte um Gegentore.

Die Gegentore fielen dann zwar erst in der Schlussphase, als die SGO nocheinmal durchwechselte und zahlreiche Spieler auf ungewohnten Positionen eingesetzt und ausprobiert wurden, allerdings hätten die Gastgeber mit etwas besserer Präzision im Abschluss schon zu diesem Zeitpunkt wesentlich höher führen müssen!

Letztendlich führten zwei komplett unnötig verursachte Elfmeter und ein Konter zum 3:1 Endstand für Gießen.

Fazit:

Auf eine ordentliche Leistung in der ersten Halbzeit, auf der man durchaus aufbauen kann, folgte die mit Abstand schwächste Halbzeit im gesamten bisherigen Saisonverlauf! Auch wenn dies „nur“ ein Testspiel war und das Ergebnis letztendlich zweitrangig ist, sollte dies für jeden (!) im Team ein Warnschuss gewesen sein, sich und seine Einstellung/Engagement zu hinterfragen.

Kommende Woche stehen erneut drei Trainingseinheiten an – die es BESTMÖGLICH zu nutzen gilt, ehe es am Samstag zum nächsten Test gegen einen spielstarken Gegner (Spfr. Eisbachthal II / Rheinlandliga) kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.