Vorbereitung der B1-Junioren

B1 gewinnt erstes Testspiel nach der Corona Pause deutlich in Katzenelenbogen

Nach ewig langer Corona Pause war es in der Vorbereitung auf die neue Saison endlich soweit und wir konnten unser erstes Testspiel bestreiten. Um erst einmal wieder ein Gefühl für die gesamte Platzgröße zu erhalten und unseren neuen Spielern zudem die Möglichkeit zur Eingewöhnung zu geben, hatten wir uns bewusst entschieden unser erstes Freundschaftsspiel gegen einen für uns vermeintlich etwas schwächeren Gegner zu absolvieren. Danke an dieser Stelle an Katzenelenbogen, die kurzfristig für ein anderes Team eingesprungen sind.
Im Spiel gegen den ambitionierten Kreisligisten Katzenelnbogen konnten wir uns klar mit 15:0 durchsetzen. Für uns war das Ergebnis nebensächlich, da es vor allem
darum ging, Laufbereitschaft und Raumaufteilung zu sehen. Insgesamt war es ein sehr gelungener Auftakt der ganzen Mannschaft. 
Man merkte von Beginn an, dass wir im Training als Mannschaft bereits sehr gut zusammen gefunden haben. Dies gilt für die „alten“ Spieler genauso wir für die neu zu uns gekommenen Spieler Collin und Ardit, die in diesem Spiel ihre ersten Tore für die SGO geschossen haben, als auch für die SGO Spieler Stevie, Aurelio und Joni, die wieder zu unserem Team gestoßen sind. Torschützen: Sami, Collin, Ardit, Aurelio, Jakob, Ole, Joni, Tobi

B1 mit 2 Siegen am Doppelspieltag Samstag gegen Gonsenheim II sowie Sonntag gegen Limburg-Dietkirchen II

Im unserem zweiten Testspiel gegen SV Gonsenheim II stand dann bereits ein erster Härtetest gegen einen Verbandsligisten an. Damit wir mehr Einfluss auf das Spiel
nehmen konnten und verschiedene Positionen in unterschiedlicher Besetzung testen konnten, teilten wir das Spiel in 3 Drittel auf. Von Beginn an zeigte Gonsenheim II eine starke spielerische Leistung. Ein ums andere Mal wurden wir zu Beginn des Spiels im Mittelfeld durch Kombinationen überspielt. Dies lag nicht etwa an unserem Einsatz oder mangelnder Laufbereitschaft, dies hat von Beginn an gestimmt, vielmehr hat die Abstimmung zwischen den einzelnen Linien (Abwehr, Mittelfeld, Angriff) noch nicht gepasst, was nach dieser langen Spielpause und in dieser Phase der Vorbereitung auch ganz normal ist. Es sah lange Zeit danach aus, dass wir jeden Moment in Rückstand geraten würden, umso überraschender, dass wir einen unserer über Außen sehr schön vorgetragenen Konter zum 1:0, nach Flanke von Aurelio und Abschluss von Collin, für uns nutzen konnten. Wenige Minuten danach konnte Gonsenheim II jedoch eine Unachtsamkeit in der
Hintermannschaft nutzen und kam zum bis dahin verdienten Ausgleich. Je länger jedoch die Partie dauerte, desto mehr Spielanteile konnten wir uns erarbeiten. Es zeigte sich ab der Mitte des Spiels, dass wir die letzten Wochen intensiv 4x die Woche trainiert hatten. Folgerichtig vielen dann die Tore zum 2:1 durch Moritz und 3:1 durch Aurelio für uns. Gonsenheim II konnte am Ende unserem Tempo nicht mehr folgen.

Gleich am darauffolgenden Tag stand unser nächstes Spiel in Limburg-Dietkirchen an. Gleich zu Beginn des Spiels galt es die Müdigkeit des Spiels vom Vortag zu überwinden und wieder eine hohe Einsatz-/Laufbereitschaft zu zeigen. Das wir dafür einige Minuten brauchten, zeigte sich direkt in der Anfangsphase beim 1:0 für Dietrichen II. Es dauerte 10-15 Minuten bis wir wacher wurden und das Spiel für uns annahmen. Dennoch verlief das Spiel sehr zerfahren mit wenigen klaren Aktionen. Drei davon konnten wir jedoch zum 1:1, 2:1 und 3:1 für uns nutzen. Das uns der Vortag noch etwas in den Beinen steckte, merkte man beim 2:3 Anschlusstreffer noch vor der Pause. Nach der Halbzeit verlief das Spiel zunächst unverändert. Mit zunehmender Spielzeit bekamen wir jedoch immer mehr Übergewicht und Dietrichen II hatte uns immer weniger läuferisch entgegen zu setzen. Für uns ergaben sich immer mehr Räume, die wir dann erfolgreich bis zum Endstand von 8:2 für uns nutzen konnten. Leider hat sich am Ende des Spiels Alex unglücklich verletzt. Wir wünschen Dir weiter gute Besserung und hoffen Du bist schnell wieder fit und bei uns. Der Doppelspieltag hat uns viele Erkenntnisse gebracht, konnten wir doch alle Spieler auf teils unterschiedlichen Positionen einsetzen und durch die Belastung weiter an unserer Fitness arbeiten. Laufbereitschaft und eine mannschaftliche Geschlossenheit kann man der Mannschaft in den ersten Spielen bereits attestieren und dies wird auch für die gesamte Saison sehr wichtig bleiben, egal wer von Beginn an spielt oder eingewechselt wird. Torschützen: Alex, Joni, Moritz, Ole, Aurelio, Collin

B1 gewinnt auch das letzte Testspiel vor dem Saisonstart mit 4:1 gegen Eisbachtal U16

Nachdem unter der Woche unser geplantes Testspiel leider vom Gegner kurzfristig abgesagt wurde, stand gegen die U16 von Eisbachtal bereits unser letztes Testspiel
vor dem Saisonstart an. Mit der U16 von Eisbachtal stellte sich bei uns eine Mannschaft der Rheinlandliga vor, d.h. es stand ein echter Härtetest für uns auf dem
Programm. Wir hatten uns vorgenommen von Anfang an kompakt zu stehen und dem Gegner nur wenige Chancen zu ermöglichen. Hatte uns Gonsenheim II letzte Woche noch ein ums andere Mal im Mittelfeld überspielt, ergaben sich für Eisbachtal nur wenig Räume. Es entwickelte sich von Beginn an ein sehr taktisch geprägtes Spiel, dass nur wenige Höhepunkte hatte. Nach ca. 20 Minuten hatten wir uns an unsere etwas defensivere Formation gewöhnt und verlagerten das Spiel immer öfter in die gegnerische Hälfte. Die Spielanteile bleiben jedoch sehr ausgeglichen. Umso erfreulicher war es, dass Sami einen von Felix schnell ausgeführten Freistoss
zum 1:0 für uns nutzen konnten, was uns zusätzliche Sicherheit gab. Eisbachtal gab uns im Angriff nur sehr wenig Raum. Einmal war es jedoch so weit und Joni konnte eine schnelle Kombination auf der linken Seite mit einem sehenswerten Treffer zum 2:0 Pausenstand abschließen. In der zweiten Halbzeit lief Eisbachtal unser Aufbauspiel höher an und wir hatten einige Schwierigkeiten bis wir uns hierauf eingestellt hatten. In dieser Phase fiel auch der Anschlusstreffer. Der Ball segelte lang durch den 16er, so dass wir ihn durchaus hätten abwehren können. Der Anschlusstreffer war jedoch verdient. Eisbachtal versuchte direkt danach den Anschlusstreffer zu erzielen, wodurch sich für uns jedoch deutlich mehr Platz im Angriff ergab. So fielen in die Angriffsbemühungen der Eisbachtaler zwei sehr schön vorgetragene Angriffe von uns. Den ersten konnte Moritz nach Pass in den freien Raum von Ardit zum 3:1 für uns nutzen, ehe Sami seinen zweiten Treffer zum 4:1 Endstand nach Flanke von Moritz erzielen konnte. Auch am Ende dieses Spiels zeigte sich unsere gute körperliche Verfassung, so dass wir nicht mehr unter Druck gerieten.

Alles in allem war das Spiel ein weiterer erfolgreicher Test. Mit Bayern Alzenau erwartet uns nächste Woche jedoch ein Gegner der uns deutlich mehr abverlangen
wird und gegen den wir von der ersten bis zur letzen Minute an hellwach und körperbetonter spielen müssen. Hier muss das Team auch noch stärker daran
arbeiten, dass notwendige Impulse innerhalb der Mannschaft gegeben werden (mehr miteinander sprechen) und weniger von Außen gegeben werden müssen.
Hatten wir im Juni bereits Calvin in sein Austauschjahr in die USA verabschiedet, in der Hoffnung, dass er uns nächstes Jahr wieder zur Verfügung steht,
verabschiedeten wir nach dem Spiel nun auch Lara ganz offiziell, die altersbedingt nicht mehr in einer Jungs Mannschaft spielen darf und daher zu Schott Mainz
gewechselt ist. Beiden wünschen wir an dieser Stelle noch einmal viel Erfolg für ihre neuen Herausforderungen und sagen Danke, für Euren Einsatz für das Team und die SGO. Gleiches gilt auch für Tim, der sich entschlossen hat, sich stärker seiner Schiedsrichter Karriere zu widmen und diese Saison in der B2 spielen wird.
Um diese Saison erfolgreich gestalten zu können, kommt es noch mehr als die letzten Spielzeiten darauf an, dass wir uns als ein Team verstehen (hoffentlich sind
Philip und Alex auch schnell wieder einsatzbereit). Wir sind auf einem tollen Weg und dürfen uns alle auf die neue Saison freuen. Dabei hoffen wir auf zahlreiche Unterstützung von Eltern und Freunden, dem Team hinter dem Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.