D1 – löwenstarke Serie verschafft Vorsprung als Tabellenführer

Unser Gruppenliga-Team bleibt auch weiterhin nach 8 Spieltagen ungeschlagen und baut mit 24 Punkten und 23:4 Toren die Tabellenführung aus. Nach den Herbstferien erwarteten uns gleich mehrere englische Wochen, also volles Programm! Insbesondere die 3 ersten Gegner waren allesamt absolute Top-Teams und damit Tabellenverfolger….

Am 6. Spieltag war das Team von Germania Wiesbaden bei uns in Orlen zu Gast. Ein abendliches Flutlichtspiel bei gut gefüllten Zuschauerrängen bot ein hochklassiges und schnelles Match. Beide Teams zeigten, dass heute alles auf Sieg gesetzt wurde und so entstand ein offener Schlagabtausch mit dem höheren Chancenanteil der Germania zu Beginn des Spiels. Wie auch im Hinspiel war hier nun die Defensivarbeit des gesamten Teams erforderlich, um die Sturm- und Drangphase zu überstehen. Dadurch ergaben sich aber nach Balleroberung auch Chancen der SGO, wovon eine nach 12 Minuten nach perfekter Bedienung in die Tiefe eiskalt verwandelt werden konnte. Die 1:0-Führung gab uns die nötige Sicherheit und mehr Ruhe im Aufbauspiel. Ein verwandelter Handelfmeter zum 1:1-Ausgleich kurz vor der Pause war dann nochmal ein kleiner Dämpfer, der uns aber für die 2. Halbzeit spielerisch und taktisch beflügelte. Trotz einer sehr laufintensiven ersten Hälfte gingen die Konditionsreserven der Löwen auch im zweiten Durchgang nicht in den Keller und mittels stark besetzter Bank konnten immer wieder frische Jungs auf dem Feld verstärkend eingesetzt werden. Eine tolle spielerische, konditionelle und taktische Leistung führten dann nach Kombinationen und auch Distanzschüssen bzw. einem Elfmeter zum verdienten 4:1 Heimsieg.

Am 7. Spieltag stand auswärts beim VfB Unterliederbach die nächste Mega-Herausforderung auf dem Plan. Ein sehr emotionales Hinspiel, das wir 2:0 gewinnen konnten, war Grundlage für eine besondere Aufgabe in Unterliederbach. Ein sehr kleines Spielfeld, regnerisches Wetter, emotionale Gastgeber und ein forsch und kompromisslos agierender Gegner, der uns als Tabellenführer die erste Saisonniederlage beibringen wollte, erforderte eine Topleistung unseres Teams. Wir wurden von Beginn an unter Druck gesetzt und konnten unsere spielerischen Qualitäten nicht wie gewünscht platzieren. Das Spiel war umkämpft, aber nicht unfair, das Umfeld verhielt sich ruhig, der junge Schiedsrichter war gut und so konnten wir auch diese Attackephase der Gastgeber meistern und kurz vor der Halbzeit mit einer 1:0-Führung beantworten. Die zweite Halbzeit war dann nichts für schwache Nerven, denn gleich 3 Elfmeter (2 für unsere Löwen und 1 für den VfB) hätten den Spielverlauf und das Ergebnis anders entwickeln lassen. Also nicht den Sack zugemacht, stattdessen auf jeder Seite einen Elfmeter gehalten und unseren zweiten an die Latte gesetzt. Aus einem realistischen 3:1 blieb es nun bei einer wackeligen 1:0-Führung. Und obendrauf kam dann noch 2 Minuten vor Schluss der 1:1-Ausgleich. Aber Orlen-Löwen wären nicht Orlen-Löwen, wenn sie dies einfach hingenommen hätten: Ball aus dem Netz geschnappt, Anstoss, ungebändigter Wille und eine perfekte Kombination im direkten Gegenzug zum 2:1 Siegestreffer. Die Freude, die Erleichterung und der große Schritt, auch nach solchen „Rückschlägen“ nochmal zubeißen zu können, formt das Team ungemein. Spielerisch keine Glanzleistung, aber in Unterliederbach zu gewinnen, zollt großen Respekt!

Am gestrigen 8. Spieltag erwartete uns bei abendlichem Flutlicht der Tabellenzweite Germania Weilbach zum Topspiel „Erster gegen Zweiter“. Zuhause ungeschlagen, spielerisch mit qualitativ guten Spielern bestückt, riesigem Spielfeld und dem Willen, den Tabellenführer aus Orlen zu schlagen, begann ein schweres Spiel für unsere Löwen. Nachdem wir in der 1. Minute schon die 1:0-Führung auf dem Fuß hatten, wurden die Gastgeber zunehmend stärker und spielbestimmender. Unsere Abwehr und Torwart mussten zahlreiche Chancen der Germania abwehren und es gelang uns nur selten, durch überwiegend lange Bälle in die Sturmreihe, die nötige Entlastung herbeizuführen. Unsere spielerischen Ansätze verpufften und wir taten uns schwer, so dass in der Halbzeitpause (0:0) nochmal die Stärken unseres Teams fokussiert wurden. Die zweite Hälfte gestaltete sich dann wesentlich besser und wir bekamen die starken Offensivkräfte der Gastgeber -unterstützt durch gute Torwartparaden- immer besser in den Griff, der Ball blieb flacher und das Team spürte, dass hier noch was geht…. Eine gute Einzelaktion im Sturm führte zum 1:0 und ließ dem gegnerischen Torwart keine Chance, ehe eine weitere Großchance zum möglichen 2:0 nur durch eine ungeahndete „Notbremse“ vereitelt werden konnte. Mit der Führung im Rucksack, fielen auf dem großen Feld die weiten Laufwege wieder etwas leichter, jeder Ball war hart umkämpft, in jeden Schuss wurde sich nochmal reingeworfen und entsprechende Balleroberungen ermöglichten Konterchancen für uns, wodurch in der 55. Minute mit dem 2:0 der KO-Schlag gesetzt wurde. Achter Sieg in Folge, WOW!

Drei schwere Spiele in nur einer Woche, drei sehr starke Gegner, drei Tabellenverfolger auf Abstand gehalten, drei tolle Teamleistungen, dreimal Glückwunsch!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.