B1 - Starke Leistung bei Bayern Alzenau reicht nicht zu einem Punktgewinn, macht aber Mut für die nächsten schweren Aufgaben

Eines vorweg – beim Tabellendritten Bayern Alzenau boten wir über die gesamte Spielzeit eine starke Leistung. Anders als im Hinspiel wollten wir den starken gegnerischen Stürmern nur wenig Raum zur Entfaltung geben. Da Alzenau bereits im Hinspiel mit sehr vielen langen Bällen auf ihre Spitzen agierte, galt es den Raum hinter unserer Abwehrkette bis zum Tor etwas kleiner zu machen. Deshalb starteten
wir etwas tiefer gestaffelt und auch mit einer etwas defensiveren Taktik in das Spiel ohne dabei unser Ziel, auch nach Vorne Druck aus zu üben aus den Augen zu verlieren. Schließlich wollten wir auch aus Alzenau etwas Zählbares mitnehmen. Unser Plan ging bis zur 30 Minute auf und wir ließen nur wenig Chancen zu. Auf der anderen Seite ergab sich für uns die eine oder andere Kontermöglichkeit bzw. aussichtsreiche Standard-Situation, um auch Vorne erfolgreich zu sein.

Die Alzenauer hatten sichtlich Probleme mit unserer Spielweise, was sich am Rande des Spiels auch in der zunehmenden Unzufriedenheit der Alzenauer Trainer zeigte. Bis zur 30. Minute sah es so aus als würden wir mit einem 0:0 in die Pause gehen können, um dann in der zweiten Halbzeit unsere Chance auch in der Offensive zu ergreifen. Schließlich dauert ein Spiel 80 Minuten. Leider kam Alzenau 10 Minuten vor der Halbzeit zum 1:0 Führungstreffer, in dem sie einen nur schwer zu verteidigenden Pass auf der linken Seite in die Tiefe spielten und erfolgreich abschlossen. Dies brachte uns jedoch nicht aus der Ruhe und wir setzen unsere kontrollierte Spielweise fort. Als wir uns bereits mit dem knappen Rückstand in der Halbzeitpause wähnten, konnte Alzenau jedoch noch eine Ecke zum 2:0 nutzen, da wir hier wiederholt bei einem Standard in der Abwehr nicht beherzt genug zur Sache gingen. Damit hatten wir uns um den Lohn unserer guten ersten Halbzeit gebracht, in der wir auch die eine oder andere Chance noch zielstrebiger
hätten nutzen können. Uns war bewusst, dass es jetzt nicht leicht sein wird, noch Punkte mit aus Alzenau zurück zu nehmen. Wir hatten uns vorgenommen, die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit an unserer Spielweise fest zu halten und kein weiteres Gegentor zu zu lassen, um dann unsererseits das Offensivspiel weiter zu verstärken. Dies konnten wir ab Mitte der zweiten Halbzeit auch in die Tat umsetzen und
wir hatten zwischen der 20-30 Minute mehrere gute Gelegenheiten, um einen Anschlusstreffer zu erzielen. Leider stand dem ein gut aufgelegter gegnerischer Torwart im Wege. Schade, denn ein Anschlusstreffer zu diesem Zeitpunkt hätte sicherlich noch weitere Kräfte bei uns freigesetzt.  Natürlich hatte auch Alzenau in der zweiten Halbzeit weitere Chancen, die Führung aus zu bauen, dies konnten wir jedoch mit vereinten Kräften verhindern, so dass die zweite Halbzeit torlos blieb. Am Ende steht zwar eine Niederlage, diese fiel aber viel knapper als noch im Hinspiel aus und wir zeigten eine bemerkenswert gute Leistung und
Geschlossenheit unseres gesamten Teams beim Tabellendritten. Mit dieser positiven Erfahrung gehen wir jetzt in das erste Heimspiel der Rückrunde, um uns drei Punkte zu sichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.