Nur Bad Schwalbach den Tick besser

Nur Bad Schwalbach den Tick besser

D2 beendet Kreisfreundschaftsrunde mir erfolreichem 2. Platz

Von der Turnierleitung ins kalte Wasser geschmissen, konnte man sich nicht großartig auf die erste Partie gegen den FSV Bad Schwalbach vorbereiten. Eine unwache Orlener Mannschaft, wurde folglich vom späteren Turniersieger gegen die Wand gespielt. Die Schwalbacher waren immer einen Tick voraus und konnte letztendlich mit 3:0 über unsere SGO triumphieren.

img-20130126-wa0000Vom Trainer Dirk Grellmann.wachgerüttelt, war schon im 2. Spiel eine Steigerung des Orler Teams zu sehen. So gewann man gegen eine schwache Mannschaft aus Meilingen mit 3:0. Letztendlich fielen die Tore nur durch Einzelleistungen, so war es in der 4. Spielminute Silas B., welcher einen Gewaltschuss in den Winkel des gegnerischen Tores abschloss.

In der nächsten Partie war klar, man müsste gegen die bisher ungeschlagenen Mannschaft aus Oestrich gewinnen. Eine nicht wieder zuerkennenden Orlener Mannschaft, präsentierte sich von hinten heraus ordentlich. So machte Julian Z., wie auch Silas B. das Spiel auf ihrer hinteren Position ruhig und konnten den Ball klar nach vorne Spielen. 2 mannschaftlich herausgespielte Tore, besiegelten den 2:0 Sieg für unsere Jungs. Ein Kompliment an unsere Mannschaft, welche sich in der entscheidenden Partie aufzurütteln wusste.  

Im letzten Gruppenspiel konnte man erneut Siegen und war gegen den JFV Hünstetten die klar bessere Mannschaft, wobei die Leistung der des vorherigen Spieles nicht nah kam.

Das Halbfinale gegen den TSV Bleidenstadt haben unsere Jungs dominiert und hätten auch bei besserer Chancenverwertung auch noch 2-3 Tore mehr schiessen können. Allerdings gewann man auch so mit 4:0 und zog ins Finale ein. Folglich stand man erneut der Mannschaft des FSV Bad Schwalbach gegnüber.

Im Finalspiel um Platz 1 sah man dann im Gegensatz zum Gruppenspiel gegen Bad Schwalbach eine andere SG Orlen. Die Mannschaft war wach und baute von Beginn Druck auf den Gegner auf der nicht mehr aus seiner Hälfte herauskam. Nach einem Konter und einem sehenswerten Lupfer der Schwalbacher lag man jedoch nach der Hälfte der Spielzeit mit 1:0 zurück.Mit Engagement und Kampf fand man schnell ins Spiel zurück und machte nach kurzer Zeit den verdienten Ausgleichstreffer durch Pascal I.

Nach einer Unachtsamkeit kurz vor Schluss musste man sich allerdings am Ende 1:2 geschlagen geben. Alles in allem kann man aber vor einem Orlener Team sprechen welches sich von Spiel zu Spiel steigerte. Das oftmal Koordinationslastige Training zahlt sich aus und so ist man in der Halle einfach immer einen Tick beweglicher und schneller als der Gegner.img-20130126-wa0001

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.