Höhen und Tiefen beim Hallenspieltag in Wallrabenstein

Orlener F1 erlebt Höhen und Tiefen beim Hallenspieltag in Wallrabenstein

Hünstetten-Wallrabenstein, 16.02.2013,

Beim von der SG Orlen ausgerichteten Turnierspieltag in der Wallrabensteiner Schulsporthalle hatte unsere F1-Jugend vier Spiele zu absolvieren. Der erste Gegner war die respektable 1. Mannschaft des TV Idstein, welche stark aufspielte und bereits nach kurzer Zeit mit 1:0 in Führung ging.

Nach einer Schrecksekunde wachten unsere Jungs auf und drehten das Spiel zu einem großartigen Endstand von 4:1. Der Lokalrivale TSV Bleidenstadt stand als nächstes auf der Agenda aber auch in dieser Partie konnte die SGO klar dominieren und einen Sieg verbuchen. Somit waren die vermeintlich schwersten Aufgaben sehr gut gelöst – jedoch hielt der Vormittag einige Überraschungen bereit. Gegen den SV Heftrich reichte es nur zu einem torlosen Unentschieden und die Partie gegen den JFV Hohenstein, die aus Orlener Sicht niemand auf der Rechnung hatte, ging aufgrund von mangelhafter Spielleistung unseres Teams nicht unverdient verloren. O-Ton von Cheftrainer Michael Bogner hierzu: „Das war nur Gebolze.“

Die Begegnungen im Einzelnen: SG Orlen – TV 1844 Idstein I 4:1 (Tore: 0:1 TV Idstein, 1:1 Luca L., 2:1 Leon L.,)

SG Orlen – TSV Bleidenstadt 3:1 (Tore: 1:0 Leon L., 2:0 Luca L.,

2:1 Bleidenstadt,3:1 Marvin B.)

SG Orlen – SV Heftrich 0:0 (

Tore: keine)

SG Orlen – JFV Hohenstein 0:1 (

Tore: 0:1 JFV Hohenstein)

Mal wieder konnte man erleben, dass beim Fußball alles möglich ist und dass man keinen Gegner unterschätzen darf. Bei den allzeit kritischen Orlener Fans wurde nach der Enttäuschung aus den letzten beiden Spielen spaßhaft die Trainerfrage diskutiert. Alles in allem war es doch ein unterhaltsamer Vormitt g mit sportlichen Höhen und Tiefen.

 

Der Kader: Marvin B., Tim D., Simon v.F., Leon L., Luca L., Lars L., Nick O. und Connor F. (im Tor)

 

Hallenfussball als Experiment Orlener F1 probiert in Hahn alles aus

Taunusstein-Hahn, 23.02.2013,

Der heutige Hallenspieltag wäre beinahe ausgefallen. Wetterbedingt traten nämlich von acht Mannschaften der Gruppe nur drei an und der Gastgeber TuS Hahn stellte hilfsweise aus Teilen der G-Jugend und F-Jugend Spielern neben der F1 noch eine weitere Mannschaft zusammen, die dann unter dem Namen TuS Hahn IV als viertes Team antrat, um überhaupt ein Turnier zu ermöglichen. Der Spielplan wurde völlig neu gestaltet: Im Ergebnis spielte jeder gegen jeden zwei Mal. Cheftrainer Michael Bogner nutzte die seltene Gelegenheit und experimentierte mit der Mannschaft. Gewohnte Positionen wurden umgestellt, es wurde gewechselt, verschoben und rotiert und unser Torwart Connor durfte einmal sogar als Mittelstürmer antreten und einen Treffer erzielen. So konnten unsere Jungs verschiedenartige Erfahrungen sammeln. Das war nicht nur lehrreich sondern im Ergebnis auch erfolgreich. Von sechs Spielen gewann die SG Orlen fünf. Die meisten davon waren aus Orlener Sicht recht unterhaltsam und nett anzuschauen, aber keine wirklich große Herausforderung. Irgendwie schien bei allen Beteiligten das Gefühl aufzukommen, dass man nach der langen Winterzeit und vielen Spielen gegen bekannte und meistens unterlegene Gegner jetzt genug Hallenluft geatmet hatte. Die Begegnungen im Einzelnen:

SG Orlen – TuS Hahn IV 3:0

SG Orlen – TuS Hahn I 1:0

SG Orlen – SV Seitzenhahn 3:0

TuS Hahn IV – SG Orlen 1:4

TuS Hahn I – SG Orlen 1:0

SV Seitzenhahn – SG Orlen 0:4

Kader: Marvin B., Tim D., Simon v.F., Leon L., Luca L., Lars L., Nick O. und Connor F. (im Tor, meistens)

 

SG Orlen – SV Heftrich 0:0 (

Tore: keine)

SG Orlen – JFV Hohenstein 0:1 (

Tore: 0:1 JFV Hohenstein)

Mal wieder konnte man erleben, dass beim Fußball alles möglich ist und dass man keinen Gegner unterschätzen darf. Bei den allzeit kritischen Orlener Fans wurde nach der Enttäuschung aus den letzten beiden Spielen spaßhaft die Trainerfrage diskutiert. Alles in allem war es doch ein unterhaltsamer Vormitt g mit sportlichen Höhen und Tiefen.

 

Der Kader: Marvin B., Tim D., Simon v.F., Leon L., Luca L., Lars L., Nick O. und Connor F. (im Tor)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert