B-Junioren können doch noch gegen Bleidenstadt gewinnen

Nachdem man sowohl im Hinspiel, als auch im Hallenturnier in Bleidenstadt jeweils schmerzliche Niederlagen gegen den TSV Bleidenstadt einstecken musste, gelang im Rückspiel am Zugmantel aufgrund einer taktisch und vor allem kämpferisch hervorragenden Vorstellung ein verdienter 2:1 Sieg.

Bereits vor Spielbeginn hatte das Trainerteam (Kai Mucke und Beycan Gizir) das Team auf die Woche der Entscheidungen eingeschworen. Steht doch am Mittwoch auch noch das Regionalpokalhalbfinale gegen den SV Wehen auf dem Programm. Nachdem man es in den vorangegangenen Spielen mit einem 4/4/2 probiert hatte und gerade gegen Johannisberg mit 3 Gegentoren im Defensivverbund zu offen war, kehrte man zum gewohnten 4/2/3/1 zurück. Von Beginn an entwickelte sich ein von beiden Seiten sehr intensives Spiel, bei dem sich das Orlener Team im Gegensatz zum Hinspiel nie einschüchtern ließ, sondern voll dagegen hielt. Mit einem tollen Angriff, in dem Robin Menger mit viel Übersicht den Ball auf den von der rechten Seite einlaufenden Dennis Morath durchsteckte, erzielte dieser das 1:0. Innerhalb von nur wenigen Minuten konnte der TSV aus zumindest abseitsverdächtiger Position zum 1:1 ausgleichen. Ohne dass es viele klare Torchancen gab, ginge es mit diesem Ergebnis in die Halbzeitpause. Stand doch die Innenverteidigung um Jan Rodwald und Niklas Eck gut und konnte die meisten Angriffe entschärfen. In der zweiten Halbzeit erwischte unser Team den besseren Start und konnte durch Christopher Weyrich zum 2:1 erhöhen. Es war toll zu sehen, wie Chris ein ums andere Mal die beiden Innenverteidiger des TSV vor erhebliche Probleme stellte. Sowohl er, als auch Robin Menger hatten das 3. und 4. Tor auf dem Fuß, verpassten aber die frühzeitige Entscheidung, so dass es in den letzten Minuten doch noch spannend wurde. Mit einer tollen kämpferischen Leistung belohnte sich unser Team letztlich selbst und darf nun wieder an den Spitzenplätzen schnuppern. Schließlich hat man Walluf und Hünstetten noch zuhause zu Gast und kann mit einer ähnlich guten Leistung hier vieilleicht doch noch ein Wörtchen mit reden. Dafür muss das Team aber alle restlichen Spiele gewinnen und die Konzentration hoch halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.