B-Junioren unterliegen im Halbfinale dem SV Wehen

Nach dem Sieg im Kreispokal gingen die Pokalträume am gestrigen Abend im Halbfinalspiel gegen das U 17 Hessenliga-Team aus Wehen zu Ende. Gegen einen überlegenen Gegner musste man sich am Ende mit 3:0 geschlagen geben. Aber von Beginn an:

Schon vor dem Spiel betrachteten unsere Spieler das Team des übermächtigen Gegners vom Jugendleistungszentrum des SV Wehen ehrfürchtig. In der Kabine versuchte das Trainergespann (Kai Mucke und Beycan Gizir) das Team richtig einzustellen und vor allem die Angst zu nehmen. „Das man vor so einem Spiel auch ein bisschen die Hosen voll hat ist normal… Respekt vor dem Gegner ist angebracht aber Respekt soll sich das Team auch erarbeiten“. Jeder für sich und auch die Zuschauer, die doch zahlreich an diesem sonnigen Mittwoch Abend am Zugmantel erschienen waren. Die taktischen Weisungen des Trainergespanns ab der Mittellinie aggressiv zu stören und die Räume eng zu machen, setzte das Team um den Mannschaftskapitän Jaspar Wcislo hervorragend um. Mit viel Laufarbeit wurden Bäller erobert und auch der eine oder andere Konter durch Chris Weyrich gestartet. Große taktische Disziplin und Laufbereitschaft machten die technischen Vorteile und die schnellere Spielweise des SV Wehen zumindest teilweise wett. Das man dann ausgerechnet durch einen Freist0ß und die eigene Schläfrigkeit das Gegentor fing war bitter. Der Ball war frei und Keiner verhinderte den schnell ausgeführten Freistoß. Während Chris im Tor noch die Mauer stellte schoß der Wehener Spieler den Ball ins entgegengesetzte Eck des Tores. Mit diesem 0:1 ging es in die Kabine, da die Abwehr und auch unser gut aufgelegter Torwart weitere Chancen vereitelte. Dem Trainergespann war klar, dass die hohe Laufleistung ihren Preis kosten würde. Trotzdem hielt man auch zu Beginn der zweiten Hälfte gut dagegen und hätte in der Summe sicher auch ein Tor verdient gehabt. Letztlich machte stattdessen der SV Wehen die Tore 2 und 3 und ließ die Orlener Pokalhelden mit hängenden Köpfen zurück.

Alle Zuschauer konnten sehen, wie man mit taktischer Disziplin und Willen auch gegen einen zwei Klassen höheren Gegner bestehen kann. Jetzt gilt es diese Erfahrung auch in die wichtigen Punktspieler mitzunehmen und vielleicht doch noch das Triple zu holen;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.