A Junioren Remis in Laufenselden

Auf dem Hartplatz der SG Laufenselden trafen sich 22 Jugendliche, um eine dem Fussball entfernt ähnelnde, mir aber unbekannte Sportart auszuüben. Zentrales Ziel dieser Sportart ist den Ball hinter den Mittelkreis zu schießen und zu hoffen, dass er bei der eigenen Mannschaft ankommt. Dies führte in Verbindung mit den verwendeten, gehärteten Bällen zu einem unansehnlichen Spiel, in dem der Gastgeber nach einem dieser langen Bälle mit seiner ersten Möglichkeit zum 1:0 kam.

Gute, spielerische Ansätze verpufften oft durch versprungene Bälle. Ausserdem war die nicht erkennbare Linie in der Spielleitung ein Hemmschuh im Spiel. So wurde uns ein Tor zurückgepfiffen, bei dem der Torwart einen Ball zweimal fallen liess, der dann aus 8m von Dennis Morath über die Linie gedrückt wurde.

Ein Fußballspiel zu inszenieren war unter den gegebenen Umständen nicht möglich und so führte erst die in der Pause vorgenommene Umstellung von 4:3:3 auf 4:4:2 dazu, dass unsere Mannschaft das Spiel nach den Regeln der Umstände dirigieren konnte. So fiel in der 57.min durch Kopfball von Jan Rodwald nach Freistoss von Henrik Müller das 1:1 und in der 69.min nach Foulelfmeter, verursacht an Christian Weber, das 2:1 durch Jan Rodwald. Leider bereits in der 72.min nach einem Stellungsfehler unseres rechten Aussenverteidigers das 2:2.

In der 80.min ließ dann der Torwart erneut einen Ball prallen, den Hamir Haidari zum 3:2 einschieben konnte, ohne dass der Spielleiter etwas dran auszusetzen hatte. Wieder mal nach einem Freistoss von der Seite dann jedoch das in der 90. das 3:3.

Hierbei muss von einem Punktverlust gesprochen werden. Schade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.