A Jugend startet erfolgreich in die Saison

Erstes Punktspiel der Saison, drei Punkte, was will man mehr?

Nach schwierigen Vorbereitungswochen aufgrund der Urlaubs- und Ferienzeiten und einem nicht vielsagendem Testspiel zu Beginn der Woche war klar, dass der Kader über individuelle Qualität verfügt, aber erst recht, dass die Abstimmungen nicht da sind, ja nicht da sein können.

So begann das Spiel in Schlangenbad mit einer Serie von Nackenschlägen, zum Beispiel einem unnötigen Foulspiel vor dem eigenen Strafraum in der 4.min. Darauf folgte zwar ein stark geschossener Freistoss, aber der landete leider in unserem Tor. Von dem Rückstand angestachelt, gelang es dann doch mit zunehmender Spieldauer den Ball unter Kontrolle zu bringen und teilweise sehr ansehnliche Angriffe nach vorne zu tragen. Auf Pass von Niklas Eck gelang dann in der 13.min Christian Weber das 1:1. In der 17.min mussten wir dann Chris Schack, der einen Schlag auf die Hüfte bekommen hat, durch Leon Bauer ersetzen.

Nun folgten wilde 15.min, mit dem 1:2 durch Robin Herold in der 21.min, dem 2:2 in der 23.min, unterbrochen durch den Wechsel Constantin von Münchhausen für Patrick Reiners in der 24.min.

In der 26.min dann ein sehenswerter Schlenzer von Robin Herold von der Strafraumkante ins lange Eck zum 2:3. So wieder in Front gelangte eine gewisse Sicherheit ins Spiel, so dass Hamir Haidari auf Vorlage von Christian Weber mit dem 2:4 in der 31.min, sowie Christian Weber auf Zuspiel von Robin Herold mit dem 2:5 in der 34.min durch einen Doppelschlag für eine Vorentscheidung sorgen konnten.

Noch vor der Pause konnte Hamir Haidari nach Ablage von Christian Weber zum 2:6 einschießen.

Nach der Halbzeit erlahmte das Spiel erst aufgrund einer nachlassenden Ernsthaftigkeit in unserem Aufbauspiel und einer erhöhten Aggressivität des Gegners, angeführt vom Stürmer Hendrick Schaefer, später dann aufgrund schwindender Konzentration auf beiden Seiten.

So konnten nur noch Hamir Haidari auf Steilpass von Robin Herold in der 69.min und Robin Herold in der 80.min nach Kopfballverlängerung von Jonatan Klaedtke zum Endstand von 2:8 treffen.

Für den heutigen Tag bleibt also festzuhalten, dass für eine erfolgreiche Saison an der Einstellung der Spieler, schließlich fehlten heute 3 Spieler wegen Kerb, sowie am Teamgeist und der mannschaftlichen Geschlossenheit geschraubt werden muss.

Dazu gehört auch nach der Spielentscheidung zielstrebig, mannschaftsdienlich und effektiv zu spielen, weiter gallig und aggressiv zu bleiben, anstatt vermehrt in Individualismus zu verfallen und dafür auf weitere Tore zu verzichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.