Pokalaus in Wehen

Ausgerechnet das Gruppenligateam des SV Wehen wurde unseren D-Junioren in der zweiten Runde des Kreispokals zugelost. Spielen doch in dem Wehener Team drei ehemalige Orler-Jungs und kennt man sich doch bestens untereinander, so sind diese Spiel nie wie andere. Hatte man sich bei den Taunussteiner Stadtmeisterschaft und in der Saisonvorbereitung schon zweimal auf Augenhöhe gegenüber gestanden und bei den Stadtmeisterschaften das besere Ende für sich, so hieß diesmal der Sieger (mit 2:0) SV Wehen.

Das Trainerteam hatte in der Anfangsaufstellung mit Fathi in der Spitze und Francesco im linken Mittelfeld umgestellt und sich so mehr Offensivstärke erhofft. Diese Umstellung zeigte jedoch nicht die erhoffte Wirkung, vielmehr fehlten die Beiden im Zentrum und so reagierte unser Team zumeist, statt das Spiel selbst zu gestalten. Und so kam es wie es kommen musste, dass der SV Wehen nach einer der zahlreichen Eckstöße zum 1:0 verwandelte. In der Halbzeitpause stellte das Trainergespann um und appellierte zumindest an die kämperische Seite des Teams. „Wenn es halt momentan spielerisch nicht so gut läuft, muss man über den Kampf ins Spiel kommen“. Auch wenn die ganz großen spielerischen Akzente auch in der zweiten Hälfte fehlten, so erarbeitet man sich doch nun die eine oder andere Torchance. Aber wie schon zuletzt aggierte man glücklos und auch ein wenig verkrampft. Am Ende des Spiels wurde auch noch Kevin nach Vorn gezogen und es kam, wie es so häufig kommt, man wurde mit dem 2:0 „bestraft“.

Das Team wirkt momentan blockiert und spielt sicher unter seinen Möglichkeiten. Ein Erfolgserlebnis würde hier helfen. Es ist nun Aufgabe der Trainer und Eltern die Blockade zu lösen, die Jungs aufzubauen und nicht zusätzlichen Druck zu schaffen. Letztlich sind die Spieler 11-12 Jahre alt und haben sich in den letzten Wochen großteils gut entwickelt. Einige müssen sich in der Gruppenliga noch zurechtfinden. Aber alles in allem soll Fußball Spaß machen (auch wenn gewinnen immer schöner ist, als verlieren)!

Am Samstag den 12.10. trifft man auf den Tabellenkonkurrenten von Biebrich 02.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.