A Junioren unterliegen in Winkel

Spiel auf Messers Schneide verloren

Beim Spitzenspiel in Winkel gelang uns ein guter Start, engagiert und variabel im Spiel nach vorne, giftig und fleissig im Spiel gegen den Ball gelangen uns frühe Balleroberungen und das Freispielen unserer Angreifer im Strafraum-Dunstkreis.

Wer weiss, wie alles gelaufen wäre, wenn Robin Herold, Christian Weber oder Anil Ataoglu Ihre Chancen zum Führungstor genutzt hätten.

 

So blieb es beim 0:0, bis in der 24.min Winkel seinen ersten Angriff zum 1:0 nutzen konnte. Dabei bleibt schmerzhaft das ungestüme Einsteigen gegen Tobias Oertel in Erinnerung, das dem Treffer vorausging. Ein Foul zu pfeifen, wäre sicherlich keine Fehlentscheidung gewesen. Leicht geknickt durch den Rückstand lief das Spiel bis zur Pause eher für Winkel. 

Neu motiviert aus der Pause gekommen, sorgte ein Patzer in der Innenverteidigung bereits in der 48.min für den nächsten Genickschlag.

Nachdem wir uns etwas berappelt haben, gelang Tobias Oertel mit einer Energieleistung das 2:1, jedoch konnte die Heimelf bereits in der 70.min wieder auf 3:1 davonziehen.

Im Anschluss gelang es uns nicht mehr, genug Gefahr heraufzubeschwören, um das Spiel ins Wanken zu bringen und so muss nur noch die Rote Karte für Hamir Haidari in der Schlußminute erwähnt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.