Derby-Sieg bleibt verwehrt

Trotz einer tollen zweiten Halbzeit gelang es unserer D-1 gegen den „großen“ Nachbarn SV Wehen nicht den Derby-Sieg zu erringen. Letztlich musste man sich in einem großteils hochklassigen Gruppenligaspiel mit 1:2 geschlagen geben. Aber von Beginn an:

Mit einem enorm hohen Tempo und tollen Ballstafetten begann das Wehener Team von Beginn an. Insbesondere „unser Jan Löber“ verteilte auf Seiten der Wehener Mannschaft in unnachahmlicher Weise die Bälle.  Leider gelang es uns nicht Zugriff auf das Spiel zu bekommen, sodass nach einer Vielzahl von Ecken aus dem Getümmel wohl Kevin den Ball ins eigene Tor beförderte. Nach etwa 15 Minuten konnte sich das Team an das Tempo gewöhnen und so langsam eigene Akzente setzen. Um so bitterer war es, dass die Wehener erneut aus einem Durcheinander in der Orlener Abwehr den Ball zum 2:0 ins Tor stochern konnten. Vor einer bislang bei einem Jugendspiel nicht gesehenen Zuschauerkulisse ging es mit diesem Ergebnis in die Kabine. Hier ermutigten die Trainer das Team nach den hervorragenden letzten Spielen an die eigenen Stärken zu glauben und selbst mehr Akzente zu setzen. Dazu gehört eine engere aggressivere Balleroberung und die bessere Unterstützung von Luca auf der 6 durch die beiden Außenspieler.

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer eine ganz andere Orlener Mannschaft und allein Fatih hätte in mehreren Situationen das Spiel entscheiden können. Aber ein sehr gut aufgelegter Jonas im Wehener Tor hatte etwas dagegen. Um so schöner, dass es Michel gelang den Ball hervorragend für Kevin aufzulegen, der den 1:2 Anschlusstreffer erzielen konnte. Nun warf das Orlener Team alles nach vorne und setzte die Wehener Abwehr ein ums andere Mal unter Druck, ohne sich dafür belohnen zu können.

Die Zuschauer waren trotzdem begeistert, schließlich sahen sie ein hochklassiges D-Jugend Gruppenligaspiel mit viel Tempo, Klasse und extrem fair auf beiden Seiten. Es wäre toll, wenn es der SGO-Jugend auch in der nächsten Saison gelingt diese Begeisterung fortzusetzen.

Ein besondere Dank gilt den Eltern der D-1, die immer hilfreich und begeistert zur Seite standen!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.