C Jugend feiert Auftaktsieg

C Jugend feiert Auftaktsieg

Freie Turner Wiesbaden – SG Orlen 1:3 (0:1) – Der Auswärtserfolg der SGO im ersten Pflichtspiel kann als knapper Arbeitssieg verbucht werden, dem es zu verdanken ist, dass sich das neu formierte Team nach Spieltag 1 auf Platz 3 wiederfindet.

Allerdings offenbarten die Gäste über weite Strecken einige Unzulänglichkeiten, so dass auch das Trainerteam deutliche Worte fand, Jan Mucke: „Das war nicht das, was wir in der Vorbereitung gezeigt haben, wir haben zu keinem Zeitpunkt in unser Spiel gefunden.“ Michael Gerlach realtivierte diese Worte: „Das erste Spiel in einer höheren Liga. Erst mal zählen die 3 Punkte. Das ist ganz normal, dass sich die Mannschaft erst einmal finden muss.“  

Obwohl es den Gästen zu keinem Zeitpunkt gelang ihr Spiel aufzuziehen, ließen die Platzherren eine Doppelchance in den ersten Minuten zu. Die SGO verpasste jedoch eine frühe Führung, als Eridon K. gleich zweimal alleine auf den Keeper der Freien Turner zulief, dieser jedoch gerade noch parieren konnte. Als der Stürmer der SGO in der 17. Minute erneut am Torwart scheiterte, war es Kevin G. dem es gelang den Abstauber eiskalt zu verwerten. Das erste C Jugend Gruppenliga Tor der SGO seit dem 21.05.2011.

Ein langer Freistoß sorgte noch vor dem Halbzeitpfiff für das 2. Tor des Tages, wobei Verteidiger Julian Z. einen langen Ball auf den 2. Pfosten schlug, welcher nach Kopfball durch Eridon K. erneut auf Kevin G. Kopf und dann im Tor landete.

Im zweiten Spielabschnitt versuchten die Gäste aus Orlen für wenige Momente, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Ein deutlicher Fortschritt zur ersten Hälfte, wenn auch lange nicht das, was man von den Gästen noch aus Bremen oder anderen Testspielen gewöhnt war.

Eine Tief stehende Orlener Abwehr ließ die Angriffsreihen der Freien Turner verzweifeln. Einzige Möglichkeit den Anschlusstreffer zu erzielen gab ein Elfmeter in der 54. Spielminute. Nach dem Spiel sagte ein Sprecher der Freien Turnerschaft: „Diesen Strafstoß darfst du so nie geben, dann musst du insgesamt kleinlicher pfeifen und jede Situation unterbrechen.“ Allerdings brachte dieser Treffer den Gastgebern auch keinen Aufschwung und so war es in der 65. Spielminute der Orlener Neuzugang aus Selters, dem es gelang das Spiel mit einem wunderschönen Solo zu entscheiden.    

Am Ende stehen das 3:1 und 3 Punkte auf dem Orlener Konto. Leider ließen beide Teams im gesamten Spiel Struktur, Ruhe und Ordnung vermissen. Die Aufregung der höheren Liga war den Gästen deutlich anzumerken. Letztendlich gilt positiv festzuhalten, dass die Spieler der SG Orlen die notwendige Härte der  Gruppenliga besser annahmen und sich trotz geringeren Ballbesitzest deutlich mehr Torchancen erarbeiteten. Für die kommenden Spiele gilt es, deutlich ruhiger zu werden und wieder in das gewohnte Kurzpassspiel zurückzufinden. Die erste Unruhe sollte sich nach dem geglückten Start gelegt haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert