B-Jugend erreicht erstes Teilziel

Durch einen 6:0(2:0)-Sieg über den JFV Hohenstein hat die B-Jugend der SGO ihr erstes Ziel der Saison, die Qualifikation für die Kreisliga erreicht, und kann ohne Druck am Mittwoch im abschließenden Quali-Spiel in Würfes antreten. Zum Spiel: Die Trainer Tobias Oellers und Martin Willmann veränderten den Kader gegenüber dem 10:2 in Presberg fünf Mal und so kamen diesmal Luis, Muhammed, Marcus, Tim S. und Julian Z. (im Tor) statt Vincent, Siyar, Philipp, Nico und Jathu zum Zug. Über das gesamte Spiel hatte die SGO ein klares Übergewicht an Ballbesitz, wusste aber erst nach dem Wechsel auch spielerisch zu überzeugen.

Julian wurde von offensiv harmlosen Gästen quasi niemals ernsthaft in Bedrängnis gebracht, aber auch auf Orlener Seite blieb zunächst vieles Stückwerk. So war es bezeichnenderweise ein beherzter Alleingang von Marc der nach 20 Minuten das 1:0 brachte. Dabei überlief er von links von der Mittellinie ab die Deckung der Gäste und vollstreckte ins lange Eck. In Minute 28 dann köpfte Marc nach Ecke von Nick aus fünf Metern unbedrängt zum 2:0 ein. In der Pause mahnte das Trainergespann mehr Spielfreude und mehr Kompaktheit im Mannschaftsverbund an. Dies trug auch gleich Früchte. Gerade 90 Sekunden nach Wiederanpfiff eine schöne Kombination über die rechte Seite und nach Zuspiel von Marc erhöhte Lasse auf 3:0. Damit war die Messe gelesen. Orlen ließ den Ball nun laufen, fand aber zunächst kein Durchkommen gegen immer mehr in die Defensive gedrängte Hohensteiner. Erst neun Minuten vor Ende der Partie Lasse mit einem prima Sololauf, er ließ die Gegner wie Slalomstangen stehen, und verwandelte sicher zum 4:0. Keine zwei Minuten später scheiterte Marc aus kurzer Distanz zunächst am Keeper, aber Jonas setzte den Nachschuss aus circa 7 Metern unhaltbar ins rechte obere Toreck. Und dann kurz vor dem Abpfiff ein feiner Pass von Patrick in den Lauf von Nick, der bediente anschließend Jonathan der nur noch den Fuß hinhalten musste und den 6:0 Endstand markierte. Sicher keine überragende Vorstellung, aber ein hochverdienter Sieg gegen recht biedere Gäste. Aber es gilt nun sich nicht auf dem bisher erreichten auszuruhen. Die echten Prüfsteine werden noch kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.