Tag der offenen Tür am Zugmantel - B-Jugend siegt 10:3!

Mit 10:3 (5:1) setzte sich die Orlener B-Jugend am Mittwoch gegen den TV Idstein in einem Spiel der löchrigen Abwehrreihen durch. Gegenüber dem Remis in Heftrich änderte das Trainer-Team Oellers/Willmann die Startelf auf drei Positionen: Christopher, Jonas und Matthias ersetzten Luis, Nick (beide Bank) und Johannes (nicht im Kader). Christopher hatte auch gleich die erste Großchance, scheiterte aber.

Dann kam Idstein eigentlich gut ins Spiel, bis Christopher nach einem langen Ball der Abwehr entwischte und im Eins-gegen-Eins mit dem Keeper die Nerven behielt und zur Führung traf (7.).

Das Spiel danach weiter offen, erst als sich Christopher nach Pass von Julian H. prima durchsetzte und auf 2:0 erhöhte fand Orlen mehr Sicherheit. In dieser Phase verstand man es nun endlich Druck aufzubauen und prompt konnte Marc per Flachschuss aus etwa 18 Metern das 3:0 erzielen. Idstein kam dann durch einen Freistoß aus großer Entfernung, der an Freund und Feind vorbei flutschte und Keeper Julian Z. überraschte, zum Anschlusstor. Aber nur kurz darauf setzte Marc im Strafraum prima nach und ermöglichte so Jonathan aus kurzer Distanz den Drei-Tore-Vorsprung wiederherzustellen. Wiederum nur wenig später sorgten die Idsteiner mit einem Eigentor dann für den 5:1 Pausenstand. Überragend war das Orlener Spiel bis dahin sicher nicht, aber immerhin erzielte man zum richtigen Zeitpunkt die Tore. In der zweiten Halbzeit schien die SGO erstmal alles im Griff zu haben, Nick hätte nach tollem Zuspiel weiter erhöhen können, zielte aber zu hoch. Nach einem Ballverlust aus einem eigenen Freistoß konnten unsere Gäste dann aber auf 5:2 verkürzen, ehe Nick auf 6:2 erhöhte. Aber leider fehlte in dieser Phase die nötige Konzentration in der Orlener Hintermannschaft und so kam Idstein nochmals auf 3:6 heran. Erst jetzt zog man nochmals das Tempo an und Marc sorgte mit einem schönen direkt verwandelten Freistoß und dem 7:3 für mehr Ruhe. Nun hatte der TVI nichts mehr entgegenzusetzen und so wurde es sogar noch zweistellig. Zunächst lupfte Chrissi den Ball an den Pfosten, konnte aber den Abpraller selbst verwerten, dann spielte er Marc wunderbar frei der zum 9:3 vollendete. Nach schönem Solo von Jonathan durfte dann der eingewechselte Vincent zum 10:3 Endstand einnetzen. Der Sieg war sicherlich verdient, aber die vielen Fehler in der Defensive könnten gegen stärkere Gegner teuer werden. Zudem merkte man einigen Spielern an das sie momentan doch auf dem Zahnfleisch kriechen. Wir hoffen das am Samstag im schweren Heimspiel gegen Idstein/Waldems wieder mehr Frische vorhanden ist, denn gegen die starke Offensive des JFV wird sicher eine deutliche Steigerung in allen Belangen von Nöten sein. Ein Lob noch an Matthias, Jonas und Christopher die heute dem Spiel der SGO viele positive Impulse geben konnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.