Fast schon zwangsläufige Niederlage

 

10 Tage, bzw. 5 schneefreie Trainingseinheiten konnten von unserer A Jugend bis zum Rückrundenauftakt in Kiedrich absolviert werden. Somit war zu erwarten, dass es, wie auch schon im verschneiten Testspiel am 04.03. zuhause gegen Eddersheim,  nicht rund laufen würde. Dazu kam ein Restkader von 13 Spielern, darunter 2 Torleute, 2 nach längeren Verletzungspausen und fehlender Praxis. Vielleicht wäre es ratsamer gewesen, dieses Spiel nach hinten zu schieben, aber diese Erkenntnis kommt zu spät. Eigentlich hatten wir auch eine vernünftige 1.Halbzeit, mit zwei, drei Abschlüssen und einigen haarigen Abseitsentscheidungen, jedoch ohne zwingende Torgefahr.

Kiedrich hielt mit Einsatz und Härte dagegen. In der Pause musste dann noch Niki Eck verletzt die Segel streichen. Trotzdem war ich guter Dinge, dieses Spiel für uns entscheiden zu können. In der 52.min jedoch leitete ein haarsträubender Querpass vor dem Strafraum einen unnötigen Eckball ein. Bei diesem offenbarte sich zum wiederholten Male die Scheu vor einer vernünftigen Körperlichkeit und so stand es aus dem Nichts 1:0 für Kiedrich. Fünf Minuten später ein Konter und in der 62.min das 3:0, bei dem man zumindest über ein Foul gegen den Torwart nachdenken könnte. (Tritt an den Kopf). Wieder zwei Minuten später gelang Konstantin von Münchhausen der 3:1 Anschlusstreffer. Darauf folgte eine lange Phase des Drückens mit steilen, diagonalen Bällen, ohne nochmal zum Erfolg zu kommen. Selbstverständlich wurde diese Phase hektischer und Kiedrichs Härte noch spürbarer, ausschlaggebend für die Niederlage war jedoch eher die mangelnde Durchschlagskraft und letzte Entschlossenheit. Dennoch wäre ein strikteres Unterbinden und Ahnden einiger Aktionen sicher möglich gewesen und hätte uns geholfen, mehr Fussball auf den Platz zu bekommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.