Schwer erkämpfter Heimsieg

Nach dem 0:8 Debakel in Unterliederbach gelang es unserer D-1 im Heimspiel gegen den spielstarken Gegner aus Kastel mit 2:0 die Oberhand zu behalten. Hatten doch die Trainer unter der Woche viel Arbeit zu leisten, um die Jungs auch Mental auf die immer wieder anspruchsvollen Spiele in der Gruppenliga vorzubereiten. Zusätzlich wurde verstärkt das zuletzt sehr mangelhafte Spiel über die Flügel geübt. Doch von Beginn an!

Nachdem durch einen kurzfristigen Ausfall und dem verletzungsbedingten Fehlen von Katharina und Florian sowie der Abwesenheit von Lukas nur noch 11 Spieler zur Verfügung standen, hieß es enger zusammenrücken. Kurz vor Spielbeginn signalisierte Sören, dass er solche Rückenschmerzen hat, die einen Einsatz unmöglich machen. Die Trainer hatten alle Hände voll zu tun, um die restlichen Spieler auf „ihr“ Spiel zu konzentrieren. Sören wurde kurzer Hand von Papa und TW-Trainer Frank physiotherapeutisch behandelt und offensichtlich haben diese „Healing Hands“ ganze Arbeit geleistet. Denn was Sören an diesem Samstag Nachmittag zeigte war schon ganz besonders. Ihm ist der Sieg neben einer guten kämpferischen aber auch verbesserten spielerischen Leistung zu verdanken.

Mit viel Ruhe gelang es Henning nach seiner Rückkehr unserem Aufbauspiel auf der so wichtigen Sechserposition Struktur zu geben und so war er es auch der mit einem „Zuckerpass“ Ousmane bediente, der dann eiskalt am TW den Ball zum 1:0 ins Netz schob. Mit einer engagierten kämpferischen und läuferischen Leistung hielt man den Gegner in Schach und Daniel hatte (heute als Sturmspitze) mehrfach die Chance zu erhöhen.

Nach der Halbzeit ein völlig anderes Bild. Der Gegner setzte auf Offensive und jetzt kam Sörens große Stunde. Gemeinsam mit dem Aluminium hielt er den 1:0 Vorsprung und gute Konterchancen wurden ausgelassen, bis endlich Daniel sich und die Mannschaft mit großem Willen belohnte und zum viel umjubelten 2:0 erhöhte. Toll war zu sehen, wie Henning automatisch neben Yusuf zur Viererkette erhöhte, Timo sich auf die Sechs fallen ließ und so die Abwehr stabilisiert werden konnte.

Insgesamt ein eher glücklicher Sieg, aber aufgrund der Einstellung und des unbedingten Siegeswillen nicht unverdient! Daneben auch noch ein schnelles und über weite Phasen sehr ansehnliches D-Jugend Gruppenligaspiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert