A-Jugend mit knappem Heimsieg

Am Samstagabend gewann unsere A-Jugend das Derby gegen den SV Neuhof mit 1:0.

Gerade so 11 Spieler an Bord – überlegen, aber die Tore fehlen

Aufgrund diverser Absagen, teilweise sehr kurzfristig, kam man gerade so noch auf eine komplette Elf. Entsprechend wenig erfreut waren die Trainer. Das ist leider nicht das was man sich vorstellt! Immerhin sprang trotzdem am Ende ein knapper Erfolg heraus. Hatte man im Pokal noch 7:0 gegen den Nachbarn gewonnen, tat man sich im Ligaspiel schwerer.

Neuhof schaffte es die Mitte dicht zu halten und mit hoher taktischer Disziplin bereiteten sie unserer SGO weitestgehend Probleme zu vielen Torchancen zu kommen. Ein paar klare waren dann dennoch dabei, aber diese wurden fast allesamt vergeben. Ob Marc, Philipp, Janek oder Jonathan, der Ball wollte einfach nicht rein. Neuhof kam zwar seinerseits nicht zu einem einzigen Torschuss in den gesamten 90 Minuten, aber hielt eben mit viel Engagement das 0:0. Als die SGO dann zum Ende der Ersten Halbzeit doch traf, gab der Schiri beide Tore nicht. Beim ersten Tor von Jonathan Forst soll es Abseits gewesen sein, beim zweiten Handspiel von Philipp Monz. Beide Entscheidungen waren recht umstritten.

Auch im zweiten Durchgang das alte Bild: Neuhof verteidigte mit Mann und Maus, Orlen rannte an. Dies tat man nicht immer sehr geschickt. Zu oft versuchte man es durch die Mitte oder es wurde im letzten Drittel zu ungenau.

Kapitän erlöst die SGO

Erst zirka 20 Minuten vor Ende der Partie erlöste Kapitän Lasse Schlotter unsere Farben mit dem entscheidenden 1:0. Nach Vorarbeit von Marc Hahn war er einen Schritt schneller als sein Gegenspieler und versenkte die Kugel im langen Eck. Danach spielte man es zwar relativ souverän runter aber weitere Tore wollten nicht gelingen da auch der Neuhofer Torhüter zweimal ganz stark parierte.

Fazit: Zwar ein verdienter Sieg, aber es war längst nicht alles Gold was glänzt. Wenn man nicht schnellstmöglich mehr trainiert und wieder mehr Alternativen bekommt, wird man keinen Gegner mal so eben einfach besiegen, da machen es sich viele unserer Jungs einfach zu leicht. Anspruch und Wirklichkeit liegen zumindest momentan meilenweit auseinander. So reicht das nicht!

 

SGO: Bauer, Fischer, Forst, Hahn, Heinzer, Jachemich, Monz, Schauss, Schlotter, Schultz, Ziemer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.