C2 mit 3 Punkten nach langer Durststrecke

Am Mittwoch den 9.12.15 spielte unsere C2 in Wörsdorf gegen Idstein/Waldems. Man hatte eine ordentliche Truppe zusammen und kam mit viel Motivation an den Spielort. Nach ein paar Anfangsschwierigkeiten spielte unser Team gut auf und kombinierte einige male schön im Mittelfeld. Dann nach 27 Minuten trafen sie zum ersten Mal in Person von Hendric Ott, nach einem schönem Freistoß von Finn Ott, netzte er zum 1:0 ein. 

Man merkte, dass ein ganz anderer Zug in der Mannschaft herrschte dank den 3 C1 Spielen die dabei waren. Sie zogen die anderen mit und man konnte auch schnell erneut nachlegen. Wieder war es Hendric mit dem Kopf nach einem Eckball.

Kurz vor der Halbzeit machte dann  Elias Feld das 3:0. Der Ball wurde schön in die Schnittstelle gespielt und Elias kennt kante  Erbarmen und schoss ihn oberhalb vom Torwart rein. In der Halbzeit wurde von den Trainern verlangt, dass die Mannschaft jetzt nicht aufhört sondern nachlegt und zeigt, dass sie spielerisch wie läuferisch dem Gegner überlegen sind.

Die 2 Hälfte begann mit Tempo, damit kamen die Idstein/Waldemser nicht klar. Nach einer schönen Kombination von Finn Ousmane und Janosch kam der Ball durch auf den Freistehenden Arian der ihn eiskalt versenkte.

Im Anschluss gab es dann einen Elfmeter den der Kapitän Paul Flohr, wie meistens reinschoss. Das bis zur 50 Minuten hinten nichts anbrannte hatte man den Innenverteidigern und Außenverteidigern zu verdanken. Gerade Katharina Bilz die noch in unsere D Jugend aufläuft machte ein klasse Spiel und ließ keinen an sich vorbei.

Doch ab der 55 Minute ging es bergab. Man tätigte 1-2 Wechsel und auf einmal war das ganze Team wie ausgewechselt. Man verlor die Zweikämpfe ging nicht zu den 1ten Bällen und blieb vorne stehen. Dadurch fielen auch 2 Kontertore und 1 Weitschusstor die nicht durch das Mittelfeld unserer C2 unterbunden wurde.

Zwischendurch traf Arian erneut mit dem Kopf nach einer Ecke.

Die Trainer, wie die Auswechselspieler und die Zuschauer konnten nicht fassen wie es jetzt kontinuierlich bergab ging.

In der 55 Minute traf der Gegner erneut und es stand auf einmal 6:4.

Die Orlner wurden nochmal richtig hektisch die letzten Minuten und klärten jeden einzelnen Ball ins Niemandsland.

Dann war er endlich da „der Abpfiff“. Endlich wieder mal ein Erfolgserlebnis, auch wenn die letzten 20 Minuten zum vergessen waren.

Jetzt heißt es Fehler zu analysieren und diese ab zu stellen.

 

Am Wochenende geht es dann nach Winkel, wenn hier erneut gewonnen werden kann haben die Jungs 10 Punkte und sind wieder dran. Aber nicht viel reden sondern Leistung zeigen dann klappt das! Glück auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.