Zweiter Derby-Sieg in 2016

A-Junioren siegen auch in Bleidenstadt

Nach dem 2:0 in Neuhof vor eineinhalb Wochen siegte man beim TSV Bleidenstadt mit dem gleichen Ergebnis. Das Spiel war zunächst bereits für vergangenen Freitag angesetzt, fiel aber dem Schnee zum Opfer, und wurde daher am Mittwoch nachgeholt. Dank großer taktischer Disziplin, guter kämpferischer Leistung, viel Willen und mit dem nötigen Glück verließ man am Ende in einem eher durchschnittlichen Kreisliga-Spiel nicht unverdient als 2:0-Sieger das Geläuf.

Die Anfangsminuten gehörten zunächst den Gastgebern, die auf eine frühe Führung aus waren. Aber wirklich glasklare Chancen kamen dank der guten Defensivleistung des gesamten Orlener Teams nicht dabei rum. Seinerseits schaffte man es aber zu selten sich konstruktiv von hinten heraus zu befreien. Oft wurden die Bälle eher planlos in Richtung von Stürmer Marc Hahn geschlagen, der gegen die Bleidenstädter Abwehr zunächst auf verlorenem Posten stand.

Aber die Einstellung der Jungs war top und mit der ersten gelungenen Offensivaktion kam es dann auch gleich das 1:0 für die SGO. Nach Ballgewinn von Felix Fischer und Tom Becker konnte Letzterer Marc frei spielen der zwar fast zu lange zögerte aber den Ball dennoch im Bleidenstädter Gehäuse unterbringen konnte (23.).  Schön das Tom, der quasi die komplette Hinrunde fehlte, nun wieder zur Verfügung steht, eine gute Alternative mehr, zumal in Zeiten da man immer noch immer wieder mit Ausfällen zu kämpfen hat.

Die Führung spielte uns natürlich in die Karten. Jetzt mussten die Platzherren, die eh mehr unter Druck standen als wir, erst recht kommen. Das taten sie allerdings auch. Aber unsere Abwehr hielt, und wenn doch mal was durch kam ging es zumeist vom Bleidenstädter Mittelstürmer aus der ohnehin schwer über 90 Minuten aus dem Spiel zu nehmen ist. Aber zum Glück hatte man in Leon Bauer an diesem Abend einen sicheren Rückhalt zwischen den Pfosten, der auch zwei gefährliche Schüsse gut parierte. Mit einem knappen 1:0 pro Orlen ging es in die Halbzeit. In der Pause forderte das Trainergespann Tobias Oellers, Oliver Körner und Aldo Granvillano (der seit ein paar Wochen den nicht mehr hier wohnenden Martin Willmann ersetzt) die Einstellung der ersten Hälfte auch in der zweiten Halbzeit auf den Platz zu bringen aber gleichzeitig auch besser nach vorn zu spielen. Und dies gelang dann auch recht ordentlich. Zwar versuchten die Bleidenstädter weiter Druck aufzubauen, kamen aber auch im zweiten Abschnitt zu keiner hundertprozentigen Torchance. Gegen Ende des Spieles wurden die Gastgeber immer müder und unsere Jungs fanden nun auch öfter die Offensive. Mürbe gekämpft! Zunächst hatte man noch Pech als Marc Hahn nur die Latte aus ca. 20 Metern traf und der Schiri beim anschließenden Abstauber von Lasse Schlotter diesen im Abseits sah. Knapp war’s! Glück aber auch das der Schiri bei Leon Bauers Einsatz nicht auf Elfmeter entschied. Obwohl: der Einsatz war zwar riskant, aber aus unserer Sicht spielte er auch den Ball. Leider war Leon anschließend etwas schwummrig weil er am Kopf getroffen wurde. Zum Glück aber stand mit Felix Ungethüm ein Ersatzkeeper zur Verfügung, der das dann ebenso souverän löste. Aus einem weiteren Orlener Konter resultierte in der 75. dann das gar nicht unverdiente 2:0. Lasse’s Antritt leitete die Szene ein (Bleidenstadt reklamierte hier zu Unrecht auf Aus) und schlussendlich konnte Janek Ziemer den Ball freistehend in die Maschen setzen. Bleidenstadt probierte es fortan vornehmlich mit langen Bällen die aber nie wirklich von Erfolg gekrönt waren. Aus einer sicheren Viererkette um Sebi, Julian (B-Jugend) und Niko ragte Noah Scherf als Turm in der Schlacht in der Innenverteidigung als Zweikampf- und Kopfballstarker Abräumer sogar noch etwas mehr hervor. Darüber hinaus überzeugte auch Felix Fischer auf der Sechs heute mit toller Einstellung. Ganz zum Schluss hätte man das Ergebnis sogar noch etwas höher schrauben können, aber das wäre vielleicht auch des Guten etwas zu viel gewesen. Marc hatte dabei erneut Pech mit einem erneuten Alu-Treffer. Toller Pfostenkracher.

Durch den Sieg im Derby sollte man weiter Selbstvertrauen aufgebaut haben können. Aber man sollte sich darauf auf keinen Fall ausruhen denn fußballerisch war das nicht wirklich das Gelbe vom Ei. Es bleibt weiterhin viel Arbeit, das ist sicher. Trotzdem Glückwunsch zum Sieg an das gesamte Team und man sieht was man mit taktischer Disziplin erreichen kann.

 

SGO: Leon B, Sebastian S, Julian Z, Noah S, Niko A, Felix F, Lasse S, Tom B, Jonas R, Philipp M, Marc H, Felix U, Janek Z, Leon Z und Laurent D.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.