A-Jugend kassiert erste Niederlage

Ausgerechnet im Derby beim SV Neuhof unterlag unsere A-Jugend, letztlich nicht unverdient mit 1:2 (1:1). Damit muss man Bleidenstadt an der Spitze schon ein wenig davonziehen lassen.

Einige kehren zurück – aber wie fit?

Im Laufe der Woche ergab sich das einige der Verletzten heute in den Kader zurückkehren würden. Dennoch war es fraglich wie fit sie seien. Im Nachhinein muss man konstatieren das es nicht bei allen der Fall war das sie schon wieder einigermaßen im höheren Prozentbereich ihrer Leistungsfähigkeit waren. Weiterhin schmerzlich vermisst wurde der durch eine Zahn-OP außer Gefecht gesetzte Kapitän und Spielmacher Lasse.

Neuhof hochmotiviert – Orlen schläfrig

Trotz aller Warnungen: die Gastgeber wirkten zu Beginn wacher und entschlossener. Und gingen so auch nicht unverdient nach einiger Zeit mit 1:0 in Führung. Wobei der Ball bei der Vorbereitung zum Tor deutlich über der Torauslinie war. Aber da darf man dann einfach auch nicht stehen bleiben und reklamieren. Im Laufe des Spieles fing man sich dann zumindest defensiv. Das Spiel nach Vorne? Leider kaum der Rede Wert! Zu langsam, zu pomadig, zu einfallslos, zu ungenau. Bewegung ohne Ball? Höchstens immer nur 1-2 Leute und auch nur wenn er einigermaßen in der Nähe war.

Glücklicher Ausgleich

Der Ausgleichstreffer fiel dann eher etwas zufällig. Janeks‘ Mischung aus Flanke und Torschuss senkte sich ins lange Eck. Aber auch danach klare Orlener Chancen absolute Mangelware. So blieb es zur Halbzeit beim 1:1.

Spiel plätschert dahin – eine Unachtsamkeit wird gleich bestraft

Auch im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild. Orlen zwar mit mehr Ballbesitz aber total ungefährlich. Neuhof reichte so ein schneller Einwurf und ein platzierter Schuss und ein wenig Glück um aus 2 Schüssen 2 Tore zu machen. Danach rannte die Elf aus Orlen an, aber weiter ohne den großen Esprit. Pech hatte man lediglich als Marc einen Freistoß an die Querlatte setzte und Philipp einen Kopfball knapp am Neuhofer Gehäuse vorbei setzte. So blieb es schlussendlich beim 2:1.

Fazit:

Vermeidbare Niederlage. Es lief wenig rund, aber es fehlte auch das allerletzte Aufbäumen und der absolute Wille wenn halt mal spielerisch wenig zusammen läuft. So muss man dann anerkennen das Neuhof den Ticken mehr Wille an den Tag legte und nicht unverdient gewann.

Aber den Kopf sollte man nun nicht hängen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.