C2 Junioren in Unterzahl chancenlos

Mit nur noch 10 Spielern in Halbzeit 2 hatte die C2 der SG Orlen gegen den starken Gegner aus Walluf keine Chancen und verlor am Ende mit 0:7.

Bereits der Umstand, dass kein Schiedsrichter anrückte um die Partie zu leiten war für die Heimmannschaft ein unglückliches Signal. Musste doch nun Trainer Kai Mucke die Partie leiten und Ralf Pawlik von Außen allein coachen. Da man nur 11 Spieler zur Verfügung hatte, musste man sich zumindest über die Einwechselungen keine Gedanken machen. Dass man ausgerechnet gegen eines der stärksten Teams der Kreisliga auf so viele Spieler verzichten musste ist insbesondere für diejenigen, die sich im Dienst der Mannschaft den A. aufreißen, extrem bitter.

Wenn sich nicht bald einige Spieler über ihre grundsätzliche Einstellung zum Mannschaftssport und zur Bereitschaft hier auch zur Verfügung zu stehen Gedanken machen, wird man sich überlegen müssen, ob man die Saison so zu Ende spielen kann.

 

Unerklärlich bleib an diesem Samstag das Verhalten des gegnerischen Trainers, der trotz 3:0 Pausenführung und klarer Überlegenheit nach dem Ausfall von Elias zur Halbzeitpause darauf bestand weiterhin mit 11 Spielern sein Torverhältnis zu verbessern.

Lobend muss man hervorheben, dass die verbliebenen 10 Spieler aufopferungsvoll gekämpft haben aber taktisch immer wieder ins offene Messer liefen, da man glaubte auch nach dem 0:5 immer wieder nach vorn spielen zu müssen.

Also keine Kritik in Punkto Einstellung, sondern nur taktischer Nachholbedarf. Ein besonderer Dank gilt Arthur, der als D-Jugendspieler einen tollen Job machte. Auch Til als heutiger Kapitän überzeugte läuferisch und versuchte immer wieder das Spiel in den Griff zu bekommen. Auch die Viererkette um Daniel, Eric, Noah und Arian hängte sich rein und Jan im Tor verhinderte einen noch höheren Rückstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.