C2 Chancenlos gegen den Tabellenführer aus Hohenstein

Eigentlich ist es in der Rückrunde genauso, wie es auch in der Hinrunde begann. Die C-2 hat die stärksten Gegner, aber keinen konkurrenzfähigen Kader. Wie auch in der Hinrunde ist der Kader aufgrund Ausfällen in der C1 zu dünn, um dann gegen so starke Gegner wirklich mithalten zu können. Da für uns aber der Erfolg der C1 Vorrang hat, ist das eine zwangsläufige Folge und auch eine Möglichkeit für alle Spieler der C2 Spielpraxis zu sammeln und auch aus solchen Niederlagen lernt man und entwickelt sich weiter.

Die Vorgabe der Trainer an diesem Samstag war klar – mit zwei defensiveren Viererketten möglichst die Passwege zustellen und wenig zuzulassen und so begann das Team auch konzentriert und diszipliniert und konnte die körperlichen Nachteile gegen die „großen Jungs“ aus Hohenstein, die großteils auch ein Jahr älter waren als unserer Spieler, ausgleichen. Schade, dass dann ein Freistoß des Gegners für die zu frühe 1:0 Führung sorgte. Häte man nicht mit Unkonzentriertheiten sich zum Teil die Tore selbst eingeschenkt, man wäre statt mit einem 0:3 mit einem engeren Ergebnis in die Halbzeitpause gegangen.

In Halbzeit 2 erarbeitete man sich auch die eine oder andere schöne Aktion nach vorn ohne aber mit der richtigen Konsequenz diese abzuschließen und so musste man an diesem Samstag mit 0:5 die körperliche Überlegenheit des Gegners anerkennen und die Niederlage verarbeiten. Spielerisch war der Unterschied keinesfalls so hoch, aber zum Fußball gehört es halt auch Zweikämpfe zu gewinnen.

Schön, dass wir mit Vincent einen neuen Spieler im C2 Kader haben, der einen ordentlichen Einstand gab. Ansonsten heißt es Mund abputzen und auf das nächste schwere Spiel in Walluf konzentrieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.