A-Junioren gewinnen hoch in Hünstetten

Letztlich deutlich, allerdings mit einem selbst verursachten Hänger, besiegte unsere A-Jugend die SG Hünstetten in Görsroth in einem vorgezogenen Spiel am Mittwoch mit 13:2 (5:2). Das Neuner-Modell ist eigentlich eher ein Ärgernis und immer wieder Gewöhnungsbedürftig, aber wenn die gegnerische Mannschaft nun mal in diesem System spielt muss man es annehmen auch wenn das mit einem „normalen“ Spiel 11 gg 11 wenig zu vergleichen ist.

Es gelang zu Beginn auch gut und nach nicht mal 90 Sekunden brachte Lucas die SGO auch schon mit 1:0 in Front. Nach dem 2:0 durch Jakob (4.) schien es ein entspannter Abend zu werden. Aber offensichtlich für unsere Jungs ZU entspannt. So spielte man ab da eigentlich gar keinen Fußball mehr. Stattdessen vergab man viel zu leichtfertig und fahrlässig einige Grosschancen, und kassierte darüber hinaus aus einem direkten Freistoß und durch Schläfrigkeit nach einer Ecke binnen drei Minuten plötzlich zwei Tore und Ruckzuck stand es 2:2. (16.-18.). Auch danach ließ man eine ganze Reihe guter Chancen liegen ehe Lasse nach 30 Minuten endlich das 3:2 erzielen konnte. Luca und wiederum Lasse stellten daraufhin recht schnell auf 5:2. Das war auch der Halbzeitstand. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Trainer bereits vier mal gewechselt um einfach ein Zeichen zu setzen. Nach deutlicher Kabinenpredigt wurde es dann in Halbzeit 2 auch bedeutend besser. Endlich war mehr Zug in den Orlener Aktionen und nun fielen dann auch die nötigen Tore. Lucas konnte noch vier Mal dabei zuschlagen, dazu kam Lasse zu seinem dritten Treffer des Abends. Die weiteren Tore gingen auf das Konto von Nick H., Fatih und Noah.

Hünstetten blieb bis auf die beiden Tore ohne klare Torchance.

Am Ende bleibt eine versöhnliche Zweite Halbzeit und der dann doch recht deutliche Sieg als positives Resümee. Erfreulich natürlich die Comebacks von Lasse und Noah nach längeren Ausfallzeiten. Hünstetten war bei aller gegebenen Fairness aber kein Prüfstein und so war es dennoch unverständlich warum man es zwischenzeitlich zu locker nahm. Auch wenn der Sieg letztlich nie wirklich anzuzweifeln war.

Nun gilt es den Fokus schnell auf das Heimspiel am 8.4. gegen Neuhof zu richten. Es ist ein Derby, man hat noch was gut zu machen und man braucht wieder alle drei Punkte für das Ziel Aufstieg! Dranbleiben!

SGO: Tobias, Marcus, Sebastian, Nick H., Ahmed, Luca, Fatih, Lucas, Jakob, Noah, Lasse, Laurens und Leon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.