D1 quält sich zum 3:2-Sieg beim SV Wiesbaden

Sommerwetter, Osterferien und Chillmodus…so ist das Spiel der D1 beim Drittletzten der Tabelle zu beschreiben. Dabei fing alles perfekt für die Jungs des Trainerteams Bogner/Gauer an. Bereits nach 1 Minute konnte Felix Nerger eine schöne Flanke von Marvin Bogner im Nachschuss zum 1:0 verwerten. Aber anstatt nachzulegen, offenbarte man plötzlich vom Saisonverlauf her kaum zu erwartende Defensivaussetzer. Einen davon nutzten die Gastgeber zum 1:1. Als nach einer Ecke kurz darauf dass 2:1 per Eigentor für die SGO fiel, dachte wohl jeder, dass das Spiel seinen erwarteten Lauf nehmen würde.

Leider wurde man auch hier eines Besseren belehrt. Als die Abwehr zu sorglos einen Ball bereits im Toraus wähnte, anstatt kompromisslos zu Ende zu spielen, kam die Kugel doch noch in die Mitte, wo man ebenfalls bereits abgeschaltet hatte und schon hieß es 2:2. Damit ging es auch in die Pause. Auch in der 2. Hälfte tat man sich schwer, einen geordneten Spielaufbau auf den Platz zu bringen. Immer wieder brachte man sich mit einfachen Ballverlusten und Fehlpässen um den Lohn der Mühen. Nach einem Foul an Lucas Krienitz entschied der Unparteiische auf Strafstoß für die SGO. Es passte zu diesem Spiel, das der ansonsten sehr sichere Nick Ott mit seinem Versuch am Keeper des SVW scheiterte. Auch der Orlener Siegtreffer konnte kurioser kaum sein. Einen weiten Befreiungsschlag unterlief der eben noch gefeierte Keeper und der Ball rollte Richtung Torlinie. Der Torhüter hätte die Kugel wohl noch eingeholt, doch der energisch nachsetzende Artur Gebel bugsierte den Ball aus kürzester Distanz zum umjubelten Siegtreffer über die Linie.

Dieser glückliche Sieg bringt die SGO vorübergehend auf Rang 3 der Tabelle. Gegen die nächsten Gegner, Wehen, Hornau, Dietkirchen, Weilbach und Unterliederbach, muss jedoch eine deutliche Leistungssteigerung her, will man dann erfolgreich gegen diese Kaliber bestehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.