Überzeugender 4:0 Heimsieg der C2 gegen Heidenrod

Am Samstag empfing die Orlener C2 den JFV Heidenrod zum 16. Spieltag. Nur 3 Tage nach dem eher glanzlosen Sieg im Nachholspiel gegen Hattenheim/Hallgarten zeigten sich die Orlener Jungs von Beginn an konzentriert und motiviert, die Trainingsinhalte, die unter der Woche intensiv trainiert wurden, auf dem Platz umzusetzen. Das eigene Passspiel funktionierte von der ersten Minute an und so ließ man Ball und Gegner laufen. Mitendscheidend war auch, dass es über weite Phasen des Spieles gelang, die nötige Breite in das eigene Spiel zu bringen, was im Spiel unter der Woche kaum bis garnicht gelungen war.  Orlen lief gegen einen äußerts tief stehenden Gegner an und erspielte sich zahlreiche Tormöglichkeiten, allerdings schien das Gegnerische Tor zunächst wie vernagelt. Zahlreiche Abschlüsse gingen knapp am Tor vorbei oder wurden von den Torpfosten und dem stark aufspielenden Gäste Torhüter vereitelt.  So dauerte es tatsächlich bis zur 31 Minute, ehe Leon L. einen von Luca verlängerten Ball erlief und diesen trocken im langen Eck versenkte.  In der Halbzeitpause nahmen sich die Orlener vor, vorallem im letzten Drittel noch zielstrebiger zu agieren. So erspielte man sich mit Beginn der Zweiten Halbzeit erneut eine Reihe an Tormöglichkeiten, Zählbares sprang dabei zunächst allerdings nicht heraus. In Minute 43 half dann zugegebener Maßen der Schiedsrichter mit, indem er auf Freistoß für Orlen entschied, nachdem der Heidenroder Schlussman seiner Ansicht nach beim Abschlag die Straufraumbegrenzung mit dem Ball in der Hand überschritt. Lucas legte sich den Ball an der Strafraumkante zurecht und verwandelte direkt mit einem satten Schuss unter die Latte. Bei den Gästen gingen nun die Köpfe etwas runter und Orlen konnte nur 5 Minuten nach dem 2:0 mit einem weiteren Tor den Deckel drauf machen. Luca schickte Tyrese mit einem Steilpass in ein 1 gegen 1, der dann sicher unten links verwandelte.

Am Spielgeschehen änderte sich nichts, Orlen drückte weiter und vergab in der Folge einige weitere Einschussmöglichkeiten. In Minute 58 dann das letzte Orlener Tor des Tages – Lucas setzte einen Schuss aus knapp 20 Metern an den Querbalken und als alle Spieler abgeschaltet hatten, erkannte Justin (in Durchgang zwei als Innenverteidiger spielend) die Situation, sprintete durch und verwandelte den von der Latte abgeprallten Ball sicher. In der Folge verwaltete Orlen den Vorsprung sicher bis zum Abpfiff. Sehr erfreulich, dass es den Orlener Jungs endlich mal gelang, über die komplette Spieldauer im Spiel gegen den Ball bzw. in der Defensivbewegung die Ordnung zu halten und bis auf eine gefährliche Flanke, die Ceddi im Tor stark abpfing, nichts zuzulassen und somit die 0 zu halten. Nun dürfte die Orlener Brust noch etwas breiter geworden sein und so fahren die Orlener C2 Jungs zuversichtlich zum Tabellen Zweiten nach Idstein, wenn es am Dienstag zum Nachholspiel des 14 Spieltages geht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.