U19: Mit dem letzten Aufgebot ins Finale

Klassenfahrten, Krankheit, Arbeit, Verletzte: nur noch 12 Spieler bekam unsere U19 gerade so zusammen um dann doch das Halbfinale beim JFV Hünstetten/Würges in Wallrabenstein zu bestreiten, was man gern verlegt hätte. Hünstetten wäre uns auch gern entgegen gekommen, aber terminlich passte es einfach nicht. So musste man halt spielen. Löste die Aufgabe aber recht souverän.

Vor allem in der Abwehr fehlten viele Jungs, und man musste merklich improvisieren. Das man dennoch noch eine gute Truppe beisammen hatte und das die Jungs ins Finale wollten, zeigten sie dann aber trotz alledem mit einem Blitzstart. Fatih fand eine Lücke in der Abwehr der Hausherren wo Adrian den Ball erlaufen und ihn flach ins Zentrum spielen konnte. Dort brauchte Finn die Kugel nach nur 2 Minuten zum 1:0 nurmehr einschieben. Und nicht viel später legte unsere Elf auch gleich nach. Erneut leitete Fatih mit einem Zuspiel auf Adrian ein. Diesmal konnte der Keeper Adrians scharfe Hereingabe zwar zunächst abwehren, aber aus dem Hintergrund rauschte Ilias heran und versenkte zum 2:0 nach 7 Spielminuten. Hünstetten/Würges konnte unserer Offensive nur wenig entgegensetzen und nach starkem Pressing von Finn zwang dieser den Keeper des JFV zu einem ungenauen Pass. Luca fing diesen ab und bediente direkt Finn der sich freistehend aus 18-19 Metern nicht lang bitten ließ und den Ball über den zu weit vorn postierten Tormann in die Maschen schlenzte (3:0, 16.min). Die Gastgeber kamen nun kurzzeitig besser ins Spiel, aber das 4:0 erzielte dennoch die SGO. Lucas bediente mit schönem Aussenristpass Luca, der den einlaufenden Adrian fand und Addy vollendete aus kurzer Distanz (27.min). Kurz drauf aber verlor Lucas dann etwas unnötig den Ball und foulte dann im eigenen Sechzehner. So gab es nur eine Minute nach dem vierten Orlener Treffer einen Strafstoß für Hünstetten/Würges. Benny im Tor der SGO ahnte zwar die Ecke, konnte den hart und platziert geschossenen Ball aber nicht abwehren und somit stand es nun 4:1. Unser Team ließ danach leider weiter die Zügel schleifen und der JFV kam deutlich besser in die Partie. Kurz vor dem Seitenwechsel kassierte man so nach einem Eckball gar den 2:4 Anschlusstreffer. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Kabinen. Kurz nach Wiederanpfiff hatte Hünstetten/Würges dann gar die Chance zum 3:4 aber zum Glück ging ein Schuss aus guter Position knapp über unser Gehäuse. Wirklich zittern musste man aber nicht, auch weil Lucas fast im Gegenzug zum 5:2 traf. Nach Adrians vergebener Grosschance reagierte er stark und stocherte die Kugel mit viel Einsatz über die Linie (50.Spielminute). Ab da nahm wieder die SGO das Heft des Handelns in die Hand und Finn sorgte mit seinem dritten Treffer des Tages 7 Minuten später für die endgültige Vorentscheidung. Die Gastgeber waren fortan nur noch bei Standards gefährlich und unser Team dominierte die Partie. In der 72.Spielminute traf Luca dann aus dem Gewühl zum 7:2-Endstand für die SGO. Man hatte danach durchaus noch Möglichkeiten nochmals zu erhöhen, aber letztlich fand keines der Teams mehr das gegnerische Gehäuse.

Fazit: trotz der vielen Ausfälle haben unsere Jungs das sauber gelöst. Letztlich recht souverän gewonnen und den Einzug ins Finale verdient perfekt gemacht. Dort trifft man am Samstag den 29.9.18 auf den JFV Walluf. Am kommenden Samstag geht es wieder in der Liga um wichtige Punkte. Zum Topspiel begrüßt man dann am 15.9. am Zugmantel um 18 Uhr den JFV Dietkirchen/Offheim. Dort werden dann auch wieder mehr Spieler zur Verfügung stehen. Immer weiter SGO!

SGO: Benjamin, Jakob, Marlon, Ilias, Fatih, Wasim, Finn, Luca, Aaron, Lucas, Adrian, Quentin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.