E2 / Kaum zu glauben - als Tabellenführer in die Herbstferien!!

Unser „Lehrjahr“ in der Kreisliga hat einiges zu bieten. Nach den beiden gewonnenen Auftaktspielen (Winkel und Geisenheim) reisten wir selbstbewusst und optimistisch zu unserem 3. Spiel (08.09.2018) nach Walluf an. Leider hatten wir ein paar Ausfälle/Absagen zu verzeichnen, so dass die Realität dann von Beginn etwas anders aussah: ausgeprägte Nervosität, hektisches Spiel und Unkonzentriertheit spielten dem starken Gegner in die Karten.
Unser Team tat sich sichtlich schwer, die internen Kaderumstellungen konnten nicht verlustfrei kompensiert werden. Es zog sich wie ein roter Faden durch das gesamte Team. Somit ging Walluf in der 14. Minute hochverdient in Führung.

Nach der Halbzeit und nur 1:0 im Rückstand brachten verschiedene Umstellungen dem Team leider auch keine bessere Stabilität. Nur 2 Minuten nach Wiederanpfiff gelang Walluf ein glückliches Tor zum 2:0 durch einen Fernschuss. Dennoch war zu erkennen, dass wir uns hier keineswegs geschlagen geben wollten und versuchten den Druck zu erhöhen. Mehr Risiko bedeutete aber auch eine größere Anfälligkeit ggü. Kontern. Die Folge waren mehrere Überzahlsituation vor unserem Tor, einige konnten gut pariert und entschärft werden, dennoch war das 3:0 die Folge.

Und dann kam endlich der Löwencharakter durch, das gesamte Team stemmte sich gegen die drohende Niederlage, die Ärmel wurden hochgekrempelt und der „fight“ begann. Das Spiel wurde härter, wodurch die Moral des Teams gefestigt wurde. In der 47. und 49. Minute gelang Titus ein Doppelpack zum 3:1 bzw. 3:2, was die Gastgeber nochmal zittern ließ. Leider war dann auch die Nachspielzeit vorbei und ein erhoffter Ausgleich nicht mehr möglich. Die Aufholjagd begann zu spät.
Den enttäuschten Gesichtern folgte schon kurz nach dem Spiel in der Kabine die Vorfreude aufs nächste Spiel gegen Erbach, um die Niederlage zu „verarbeiten“ zu können und eine Chance zu bekommen, hoffentlich die nächsten Punkte zu holen.

Nach einer Woche intensiver Trainingsarbeit und guter Moral waren wir bereit für das nächste Heimspiel gegen Erbach (4. Spieltag/15.09.2018).

Unsere Löwen begannen sehr engagiert und führten bereits nach 15 Minuten 2:0 durch einen Doppelschlag von Yannis. Mit Erbach hatten wir es keineswegs mit einem schwachen Gegner zu tun, aber unsere Moral und die Umsetzung auf dem Platz funktionierten wieder. Bissig im Zweikampf, schnelle Balleroberungen und dann schnelles Umschaltspiel über das Mittelfeld nach vorne prägten unser Spiel. Die gegnerischen, schnellen und ballsicheren Stürmer konnten durch unsere Abwehrspieler Maurice und Nils nur durch vollen Einsatz in Griff gehalten werden, gute Paraden von Paul im Tor verhinderten den Anschlusstreffer.

Bei eigentlich deutlicher Überlegenheit auf dem Feld, war unsere Chancenauswertung im Sturm noch steigerbar. Mit „nur“ 2:0 Halbzeitführung war es unser Ziel, die Punkte sicher nach Hause zu bringen, doch der Gegner kam motiviert und kämpferisch aus der Pause. Ein Spiel auf Augenhöhe folgte. Dann endlich das 3:0 nach einem präzisen Fernschuss durch Timmy für die SGO. Erlösung….? Keine Spur davon, denn der Gegner stemmte sich gegen die Niederlage und spielte schnellen und gefährlichen Konterfußball. Es ergaben sich immer wieder Chancen und die erforderlichen harten Zweikämpfe unserer Abwehr erforderte taktische Wechsel, da der Schiri eine „Verwarnung“ gegen Nils aussprach. Erbach nutzte die nun leichte Verunsicherung unseres Teams, machte Druck und setzte ihren schnellen Stürmer mehrfach gefährlich in Szene. Die Folge waren zwei späte Tore in der 47./52. Minute zum 3:2, der eigentlich nicht gefährdete Sieg wackelte plötzlich. Aber so ist Fußball und eine starke Kreisliga fordert das gesamteTeam bis zum Ende. Dann Abpfiff! Die Erleichterung und Freude über die nächsten 3 Punkte waren riesig und wir konnten es anschließend beim Blick ins DFBnet kaum glauben: die E2 der SGO darf als Tabellenführer mit 9 Punkten und 13:5 Toren in die Herbstferien gehen. Die Punkte nimmt uns schonmal keiner mehr;-)) Respekt!!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.