Pfosten, Latte, drüber, gehalten, daneben, - C1 vergibt eigentlich verdienten Sieg in Eltville

Beim Spitzenspiel 2.(Eltville) gegen 3.(Orlen) waren die Jungs der SGO gegen die schnellen Stürmer der Rheingauer taktisch hervorragend eingestellt und hochmotiviert. Man ließ in Halbzeit 1 nicht einen echten Torschuss des Zweitplatzierten zu und setzte selbst immer wieder zu gefährlichen Angriffen an. Eine schöne Kombination über Leon und Lucas kam der Ball zum mitgelaufenen Paul, der die Kugel zur umjubelten Führung im Tor unterbrachte.

Nur kurz darauf wieder ein schöner Angriff über links. Die anschließende Hereingabe setze Artur denkbar knapp neben das Tor. Das hätte das 2:0 sein können/müssen. Weitere Chancen von Leon und Lucas blieben ebenfalls ungenutzt, sodass es mit einem für Eltville schmeichelhaften 0:1 in die Pause ging. In Halbzeit 2 versuchte Eltville mehr Druck aufzubauen, blieb jedoch immer wieder in der dicht gestaffelten Defensive der SGO hängen. Aus diesen Ballverlusten ergaben sich 3-4 hochkarätige Konterchancen, mit denen man leicht hätte 3:0 oder gar 4:0 in Führung gehen müssen.

Ein Schuss von Leon klatschte an den Pfosten, ein Freistoß an die Latte. Bei den anderen Großchancen zielte man entweder am Tor vorbei oder fand im gegnerischen Keeper seinen Meister. Angesichts des immer noch knappen Ergebnisses kam Eltville in den Schlussminuten noch einmal auf. Es kam wie es kommen musste. Nach einer Ecke kam ein Stürmer der Rheingauer frei zum Kopfball und schon stand es 1:1. Spielverlauf auf den Kopf gestellt! So musste man in den letzten Sekunden gar noch um das Remis zittern, da Eltville noch zu 1-2 kleineren Möglichkeiten kam.

Unterm Strich speziell in der 1. Halbzeit eine tolle Leistung der Orlener U15, für die man sich mit den Großchancen gegen aufgerückte Gäste spätestens in Halbzeit 2 hätte belohnen müssen. Schade, aber Respekt vor der gezeigten Leistung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.