C1 - Zu Hause weiter ungeschlagen

In einem Spiel mit Höhen und Tiefen konnten wir uns mit 5:2 gegen den Türkischen SV durchsetzen, wobei das Ergebnis klarer ausfiel als es das Spiel war.

Wir wollten den Türkischen SV auf gar keinen Fall unterschätzen, hatten die Gäste doch immer wieder gegen Mannschaften gepunktet, die vor ihnen standen bzw. Spiele oft nur knapp verloren. Zudem war uns bewusst, dass wir uns gegen die körperlich betonte Spielweise nicht nur spielerisch durchsetzen werden. Dass wir damit unsere Schwierigkeiten hatten, zeigte sich über die gesamte Spieldauer. Wir hatten von Beginn an unsere Probleme im Mittelfeld Zugriff auf die Gäste zu bekommen (hierfür ist die gesamte Mannschaft durch gute Raumaufteilung und Laufbereitschaft verantwortlich), kauften diese uns doch durch eine intensive und harte Zweikampfführung oft den „Schneid“ ab. Zu weit standen wir immer wieder von den Gegenspielern entfernt und ließen Lücken zwischen Abwehr, in der Moritz erfolgreich sein Debüt gab, Mittelfeld und Angriff.

Hatten wir im Abwehrverhalten noch unsere Schwierigkeiten, sah dies in der Vorwärtsbewegung ganz anders aus. Hier erspielten wir uns immer wieder gute Chancen und es war Philip vorbehalten, einen schnellen Angriff zur wichtigen 1:0 Führung für uns abzuschließen. Unsere Gäste ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und spielten weiter aggressiv im Mittelfeld und behielten somit auch mehr Spielanteile.

In dieser Phase hätte uns ein 2:0 gut getan. Wir konnten jedoch durchaus gute Möglichkeiten nicht nutzen und so kamen die Gäste durch einen Freistoß zum verdienten 1:1 Ausgleich. Etwas überraschend gelang uns dann aber postwendend, durch eine gute Balleroberung an der Straufraumgrenze der Gäste durch Noah, die 2:1 Pausenführung durch Sami.

Mit Beginn der 2. Halbzeit merkte man Allen an, dass jeder alles dafür gab, unser in der Halbzeit besprochenes Pausenvorhaben, durch mehr Laufbereitschaft und Einsatz in den Zweikämpfen, umzusetzen – eine tolle Reaktion der gesamten Mannschaft.  Eh wir uns mit unserem Spiel durchsetzen konnten, gelang dem Türkischen SV durch einen weiteren Freistoß der erneute Ausgleich zum 2:2. Diesem ließ Alex jedoch  dank zwei sehenswerter Weitschüsse, durch einen „Doppelschlag“ die 4:2 Führung für uns folgen. Damit war die Vorentscheidung gefallen. Fynn war es dann, der einen weiteren schnellen Angriff zum 5:2 Endstand für uns abschließen konnte und den „Sack“ damit endgültig zu machte.

Was nehmen wir aus dem Spiel mit:

– gegen zweikampfstarke Mannschaften müssen wir noch stärker dagegen halten, auch wenn es einmal weh tut.

– wir können uns auf unsere Teamleistung und unseren Siegeswillen, egal wer auf dem Platz steht, verlassen.

– wir gewinnen auch Spiele, in denen ´mal nicht alles klappt, was ganz normal ist und uns bestimmt noch öfter gelingen muss.

– wir bleiben zu Hause ungeschlagen und setzen Mz-Kastel weiter unter Druck um die Tabellenspitze

Das Spiel hat jedoch auch gezeigt, dass wir von Spiel zu Spiel weiter konzentriert arbeiten müssen und uns nichts geschenkt wird, wollen wir die ganze Saison oben mit spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.