C1-Niederlage anstelle sicherem Unentschieden

Ein Spiel, ein Nachmittag, eine Niederlage aus der die Mannschaft und die Trainer viel für die nächsten Wochen mitnehmen können.

Nachdem Eltville letzte Woche bereits Mz-Kastel schlagen konnte, setzen sie sich jetzt auch gegen uns erfolgreich durch. Damit gewann nicht die bessere Mannschaft, jedoch eine diszipliniert spielende Eltviller Mannschaft, die das beherzigte, was sie kann.

Und zwar aus einer defensiven Formation und enger Räume im Mittelfeld heraus zu spielen und auf die eine oder andere Konterchance oder Standardsituation zu warten und dabei unser Aufbauspiel gut zu unterbinden. Klar, waren wir die spielerisch überlegene Mannschaft, die auch mehr Spielanteile hatte. Jedoch gelang es uns nicht, die benötigte Breite und Tiefe in unser Spiel zu bringen.

Genaus das hatten wir uns auf dem großen Platz aber vor Spielbeginn vorgenommen. Ein ums andere Mal rannten wir uns im Mittelfeld fest und machten es dem Gegner damit leicht. Irgendwie kam unser Spiel nicht richtig ins Laufen und unser Kombinationsspiel litt zusätzlich unter den Platzbedingungen, die es uns nicht leicht machten, die Bälle sauber zu verarbeiten und in ein geordnetes Passspiel zu kommen. Dies zeigte sich mit wenigen Ausnahmen über die gesamte Spielzeit hinweg. Unser Vorhaben in der zweiten Halbzeit verstärkt über längere Bälle auf die Außen zu agieren, konnten wir dann auch zu wenig umsetzen. In den wenigen Fällen in denen es uns gelang, das Mittelfeld schnell zu überbrücken, waren wir sofort torgefährlich. So hatten wir über die gesamte Spielzeit 3-4 klare Chancen, um in Führung zu gehen. In einem Spiel in dem es nicht so läuft, hätten wir einfach eine dieser Chancen nutzen müssen. Dann hätte Eltville zudem die Defensive öffnen müssen und wir hätten bestimmt mehr Raum bekommen. Unser Spielanlage änderte sich leider auch nicht grundlegend durch die Einwechslungen.

Der Mannschaft kann man läuferisch und kämpferisch keine Vorwürfe machen, dass ist das Gute. Und solche Spiele, in denen man nicht die richtige Antwort findet oder etwas Glück im Abschluss fehlt, gehören zum Fußball einfach dazu. Der Versuch, durch das Auflösen der 4er Kette 10 Minuten vor Schluss, die bis dahin sehr gut stand und kaum Chancen von Eltville zu ließ, noch mehr Druck nach Vorne zu bringen, wurde leider bestraft, in dem wir aus einer Standardsituation heraus den 0:1 Gegentreffer kassierten. Hier müssen wir uns eingestehen, vielleicht etwas offensiv gewechselt zu haben, anstelle zumindest das sichere Unentschieden mit nach Hause genommen zu haben.

Wichtig ist jetzt, dass das Team aus der Niederlage lernt und bei niemanden der Kopf nach unten geht, auch nicht bei Spielern/Innen, die es bisher vielleicht nicht gewohnt waren, ausgewechselt zu werden. Auch dies ist bei einem guten Mannschaftskader und im Laufe einer langen Saison ganz normal und gehört dazu, um als Team noch stärker zu werden. Das wir eine klasse Mannschaft sind, können wir in den noch verbleibenden 3 Spielen vor der Winterpause weiter zeigen. Und das Beste: wir spielen nach wir vor oben mit und können weiter angreifen und uns bis zur Winterpause mit Spaß und Einsatz für unsere tollen Leistungen selbst belohnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.