U17 verliert deutlich gegen Königstein

Die Orlener U17 verliert im vierten Testspiel der Wintervorbereitung deutlich und verdient mit 1:7 gegen TSG Königstein U17.

Nach einem in allen Bereichen wirklich starken Spiel in der Vorwoche gegen Eisbachthal und einer an sich sehr ordentlichen Trainingswoche kam die SGO gut ins Spiel und ging auch nach einem von Leon getretenen Eckball durch Timo in Führung. In der Folge blieb die SGO vorallem bei Umschaltaktionen gefährlich und lies einige zum Teil gut rausgespielte Großchancen liegen.

20-25 Minuten ließ man durch ein kompaktes und geschlossenes Defensivverhalten so gut wie nichts zu. Leider kassierte man dann durch eine Unaufmerksamkeit ein gefühltes Eigentor und nur zwei Minten später ging Königstein durch einen stark rausgespielten Treffer mit 2:1 in Führung.

Bei den Orlener Jungs gingen nun unerklärlicherweise die Köpfe runter und die Laufbereitschaft sank. Dies ermöglichte den Gästen zahlreiche Tormöglichkeiten herauszuspielen, welche sie allerdings nur zu einem weiteren Treffer nutzen konnten. Mit dem 1:3 ging es also aus Orlener Sicht in die Halbzeit.

In der Pause wurden die Nachlässigkeiten angesprochen, allerdings auch die wirklich starke Anfangsphase, an die man in der zweiten Hälfte anknüpfen wollte.

Was dann mit Beginn der zweiten Hälfte folgte lässt sich wie schon vor zwei Wochen gegen Gießen nicht wirklich erklären, sollte allerdings zu Denken geben, da sich wie bereits erwähnt ein Muster erkennen lässt.

Die Orlener Jungs ließen ausnahmslos Alles vermissen, was zu einem Fussballspiel gehört und ergaben sich einem spielstarken und spielfreudigen Gegner kampflos.

Mitspieler wurden nicht mehr unterstützt, eine Lauf oder zumindest Kampfbereitschaft war nicht vorhanden und das eigene Passspiel fand überhaupt nicht mehr statt. Chancelos kassierte man vier weitere Gegentreffer und war damit letztendlich noch gut bedient.

Auch wenn das Ergebnis eines Testspieles nicht überbewertet werden darf, bereitet vorallem die Art und Weise Grund zur Sorge!

Für Jungs und das Trainerteam der U17 gilt es nun in den folgenden letzten beiden Trainingswochen vor Rundenstart näher zusammenzurücken, die beiden herben Enträuschungen richtig aufzuarbeiten und mit Konzentration und Ehrgeiz auf das erste Punktspiel des neuen Jahres gegen Hintertaunus hinzutrainieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.