Unnötige Niederlage der U17 bei Biebrich 02

Von Beginn an hellwach und sehr präsent zeigte sich die Orlener U17 beim Auswärtsspiel in Biebrich. Die überwiegend langen Bälle der Biebricher auf deren schnelle Stürmer konnten bis auf wenige Ausnahmen gut verteidigt werden. Selbst versuchte man, schnell über die Flügel zu Chancen zu kommen. Eine Hereingabe von Leon verpasste Jacob nur ganz knapp. Bei einer guten Schussgelegenheit traf Aurelio den Ball leider nicht ganz richtig.

Nach einer knappen halben Stunde konnte man einmal einen Angriff der Hausherren nicht sauber unterbinden und schon traf der am langen Pfosten mitgelaufene Stürmer zum 1:0. Doch nur wenige Minuten später nahm Leon ein Zuspiel von Jacob auf, umspielte den Torwart und schob zum verdienten 1:1-Ausgleich ein.

Die 2. Halbzeit begann von Orlener Seite hochkonzentriert. Nach nur einer Minute verschätzte sich ein Biebricher Verteidiger bei einem hohen Ball und unterlief Diesen. Leon nahm das Geschenk an und schweißte die Kugel sehenswert ins rechte obere Eck zur 1:2 Führung. In der Folgezeit nun deutlich überlegene Orlener Jungs. Leider belohnten man sich bei guten Gelegenheiten nicht mit dem durchaus möglichen 1:3 oder 1:4. 

Dies sollte sich rächen. Bei einem weiten Schlag der Wiesbadener sah unsere Defensive nicht gut aus, reagierte zu langsam und ein Stürmer lief alleine auf das Orlener Tor zu. Lauris im Tor kam gegen den schnellen Stürmer etwas zu spät und brachte diesen knapp im Strafraum zu Fall. Den fälligen Elfmeter nutzte Biebrich zum 1:1. Schade, weil vermeidbar! Nur 5 Minuten später die Führung für Biebrich. Sehr ärgerlich, das der ansonsten gut leitende Schiedsrichter hier 2x eine deutliche Abseitsstellung der Biebricher Angreifer nicht ahndete.  

Biebrich nach der Führung nun mit deutlichem Rückenwind, drehte auf und berannte das Orlener Tor. Weitere 5 Minuten nach der Führung dann der endgültige KO, als Biebrich das 4:2 erzielen konnte. In den letzten 15 Minuten stemmte sich Orlen gegen eine höhere Niederlage, konnte jedoch selbst kaum noch Aktionen in der Offensive starten. So musste man letztendlich erneut punktlos die Segel streichen, was aufgrund der ersten Halbzeit und der sehr guten Chancen zu Beginn der 2. Halbzeit eigentlich unnötig war.  

Aus den Fehlern lernen und im nächsten Heimspiel der ersten Verbandsliga-Sieg einfahren. Nur so kann die Devise lauten!!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.