B2 - Beste Saisonleistung gegen Heftrich

Nachdem wir in den Herbstferien nur ein Freundschaftsspiel hatten, dass wir gegen Schwarz-Weiß Wiesbaden mit 10:0 gewinnen konnten, stand mit dem Heimspiel gegen Heftrich unser nächstes Punktspiel auf dem Programm.

Es galt Heftrich nicht zu unterschätzen, konnten sie doch gegen die körperlich starken Taunussteiner Unentschieden spielen und unterlagen dem „Mit-Tabellenführer“ Walluf erst in den letzten 10 Minuten. Genug also, um von der ersten Minute an konzentriert in das Spiel zu starten. Wir hatten uns vorgenommen, das körperliche Spiel von Heftrich anzunehmen, aber gleichzeitig auch, durch unser gutes Passspiel, das Spiel von Beginn an zu bestimmen. Dies gelang uns nach den ersten 5 Minuten, in dem ein erstes Abtasten stattfand, sehr gut. Wir zeigten über die gesamte Spielzeit hinweg eine sehr starke Leistung, in der Heftrich sicherlich alles versuchte, um mit einem besseren Ergebnis nach Hause zu fahren. Wir waren aber an diesem Tag einfach zu stark.

Haben wir vielleicht in den ersten Spielen noch etwas an Lob gespart, weil wir, unabhängig von den guten Ergebnissen, nicht mit allen Spielen komplett zufrieden waren, so muss man der gesamten Mannschaft gegen Heftrich ein großes Kompliment machen. Die gilt für Abwehr, Mittelfeld und Angriff gleichermaßen. So ließen wir nur wenige Chancen zu, schafften es diesmal die Räume als gesamtes Team eng zu machen, erspielten uns unsere Tore sehr variabel und im richtigen Wechsel sowohl über beide Flügel als auch durch die Mitte und schlossen zudem Standardsituationen (eine Ecke, ein Elfmeter) erfolgreich ab. Dies wurde auch nicht durch den Gegentreffer zum 1:5 getrübt, der in einer Phase fiel, in der wir uns eine kurze Auszeit nahmen. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel aber bereits zu unseren Gunsten, gegen sicherlich alles andere als schwache Heftricher, entschieden. Am Ende stand ein klares 6:1 und damit der 5. Sieg im 5. Spiel.

Wenn es uns jetzt gelingt, unsere deutlichen Fortschritte im Spiel in den nächsten Spielen zu wiederholen, können wir noch stärker werden. Daher ist es jetzt wichtig, aus dem Spiel Stärke und Selbstbewusstsein zu ziehen, sich als Team aber immer auch weiter darüber bewusst zu sein, dass jedes Spiel diesen Einsatz abverlangt, wollen wir noch lange an der Tabellenspitze stehen. Bei allem Lob für das Spiel gegen Heftrich liegen noch viele Aufgaben vor uns, diese Leistung zu festigen und uns spieltaktisch als auch körperlich weiter zu entwickeln. Hier haben wir als Team und jeder Einzelne noch unverändert viel Luft nach oben. Wie viel Spaß ein solches Spiel macht, hat man jedem auf dem Platz angemerkt. Lasst uns hungrig bleiben, dieses Jahr noch viel zu erreichen. Wir machen damit gleich in der nächsten Trainingswoche weiter.

Unsere Torschützen: Philip, Sami, Moritz, Tobi, Anton, Tim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.